Von Kathy Yaruchyk 0
Zu viel für sie?

Mit 12 Jahren: Willow Smith soll unter Depressionen leiden

Wurde der kleinen Tochter von Will Smith (44), Willow (12), der ganze Ruhm um ihre Person doch zu viel? Die kleine soll nun angeblich unter Depressionen leiden.


Die Kinder von Will (44) und Jada (41) Smith stehen schon seit ihrer frühsten Kindheit im Rampenlicht. Willow Smith (12) hat bereits in einigen Filmen mitgewirkt, Songs veröffentlicht und ist zudem eine wahre Trendsetterin. Bisher ist man davon ausgegangen, dass es Willow Spaß macht in der Öffentlichkeit zu stehen, doch der Schein trügt.

Die verstörenden Twitter-Einträge der 12-Jährigen geben einigen Grund zur Sorge: Posts wie "Das Leben ist Schmerz“, "Ich lebe in meiner eigenen Hölle“, "Ich glaube, meine Gedanken wollen mich umbringen“ und "Ich hasse jeden" sind ziemlich erschreckend. Mittlerweile sollen auch ihre Eltern reagiert und den Kinderstar zu einem Therapeuten geschickt haben.

Die ständige Verfolgung durch die Paparazzi, der Druck der Öffentlichkeit, diverse Auftritte, Interviews, Talkshows- wohl zu viel für eine 12-Jährige. Außerdem sind einige Kinderstars, die den Trubel der Medien nicht verkraftet haben der lebende Beweis dafür, wie es schlimmstenfalls ausgehen kann: Nicht wenige, wie Lindsay Lohan, die Olsen Twins oder "Kevin allein zu Haus"- Darsteller Macaulay Culkin, haben bereits einige Entzugstherapien hinter sich.

Wir hoffen sehr, dass es Willow bald wieder besser geht und, dass ihr der Therapeut sowie der Abstand von der Medienwelt gut tun wird.


Teilen:
Geh auf die Seite von: