Von Kathy Yaruchyk 1
Mutige Schönheit

Miss Russland greift Präsident Wladimir Putin an

Eigentlich lautet die Devise bei Misswahlen: Hübsch aussehen, brav lächeln und schweigen. Doch Miss Russland Natalia Pereverzeva hat mit diesem ungeschriebenen Gesetz gebrochen und Russlands Präsidenten Putin massiv angegriffen.


2011 wurde Natalia Perewersewa (24) zur Miss Russland gekürt und befindet sich gerade auf den Philippinen, um bei der "Miss Earth"-Wahl teilzunehmen.

Das ungeschriebene Gesetz bei den Misswahlen lautet: "Gut aussehen und Klappe halten", doch die 24- Jährige Schönheit hat mit diesem Gesetz gebrochen und massive Kritik am Staatoberhaupt Russlands, Präsident Putin, geübt.

Russland ist für Natalia ein "armes, riesiges, leidendes Land, gnadenlos zerfleischt von gierigen, verlogenen, ungläubigen Menschen", zitiert sie die russische Zeitung "Komsomolskaja Prawda".

Die Schönheitskönigin traut sich somit die Politik Putins öffentlich anzugreifen und wird für ihre mutigen Worte in der Heimat gefeiert. Zudem kreidet das Model Korruption, Niedriglöhne und Renten an: "Mein Russland ist ein Bettler, es kann weder Alten noch Waisen helfen", sagt die 24-Jährige.

Was für Folgen solche Aussagen haben können, konnte man am Beispiel der regime-kritischen Rockband "Pussy Riot" sehen. Die Vertreterinnen der Band wurden zu jahrelangen Haftstrafen verurteilt.


Teilen:
Geh auf die Seite von: