Von Katharina Sammer 0
Sie kam mit dem Ruhm nicht klar

Mischa Barton bereut ihre Rolle bei "O.C. California"

Mischa Barton wurde durch ihre Rolle als „Marissa Cooper“ in der Serie „O.C. California“ über Nacht zum Superstar. Wie sie jetzt in einem Interview gestand, bereut sie ihre Rolle aber und hatte schwer mit ihrem frühen Ruhm zu kämpfen.

Mischa Barton bereut "O.C. California".

Mischa Barton

(© Getty Images)

Klick dich hier in die Bildergalerie >

Als „Marissa Cooper“ in „O.C. California“ wurde Mischa Barton über Nacht zu einer der gefragtesten Schauspielerinnen Hollywoods. Wie sie in jetzt in einem Interview mit der Zeitung „Metro“ verriet, würde sie die Rolle aber wahrscheinlich nicht noch einmal annehmen.

Der Ruhm war ihr zu viel

Vor allem mit ihrer plötzlichen Bekanntheit kam die Schauspielerin nur schwer klar. „Es ist hart. Es ist wirklich hart, wenn man so jung in diesen Job kommt. Die Leute versuchen, einem alles Mögliche einzureden. Das Wichtigste ist, dass man auf dem Boden bleibt“, so Mischa. Wenn man im Rampenlicht erwachsen wird, mache man aber auch viele Fehler.

Sie griff zu Alkohol und Drogen

Noch heute steht Mischa unter ständiger Beobachtung, jüngst wurde sie wegen ihren Extrakilos heftig kritisiert. Früher versuchte Mischa, dem Druck und der Öffentlichkeit mit Alkohol und Drogen zu entfliehen. 2007 wurde sie wegen Alkohol am Steuer verhaftet und ließ sich zwei Jahre später sogar in eine Entzugsklinik einweisen. Jetzt scheint Mischa sich aber wieder gefangen zu haben und steht momentan in England für einen Modecontest vor der Kamera.

So sehen die "O.C. California"- Darsteller heute aus.

 

Teilen:
Geh auf die Seite von: