Von Mark Read 1
Drei Tore fehlen noch

Miroslav Klose: Dem Tor-Rekord ganz nah

Seit seinem Tor beim 6:1-Sieg gegen Irland am vergangenen Freitag hat Miroslav Klose 65 Länderspieltreffer auf dem Konto. Nur noch drei Tore fehlen dem 34-Jährigen, um den scheinbar unantastbaren Rekord von Gerd Müller einzustellen.


7. Juli 1974: Im Münchener Olympiastadion gewinnt Deutschland das WM-Endspiel gegen die Niederlande mit 2:1. Der zweite WM-Titel für die Bundesrepublik, ausgelassener Jubel im ganzen Land. Den Siegtreffer im Finale schoss damals Gerd Müller, der "Bomber der Nation". Der unfassbare effiziente Torjäger vom FC Bayern München. Es war sein 68. Länderspieltor im 62. Einsatz - eine Quote von über einem Treffer pro Spiel. Beim Siegesbankett nach dem Finale kam es zu Unstimmigkeiten zwischen Teilen der Mannschaft und Funktionären. Mehrere Nationalspieler traten zurück, unter anderem Müller.

Seit jedem Tag vor 38 Jahren hat Müllers Tor-Rekord Bestand. Lange schien es, als würde niemand diese Bestmarke je Angreifen können. Und auch als Miroslav Klose an einem Frühlingstag im Jahr 2001 sein Länderspieldebüt mit dem 2:1-Siegtor gegen Albanien krönte, hätten wohl nur die wenigsten zu glauben gewagt, dass der schüchterne junge Angreifer vom 1. FC Kaiserslautern eines Tages an Müllers Rekord kratzen könnte. Doch genau so kam es.

Mittlerweile ist Klose nämlich 34 Jahre alt, hat 125 Länderspiele auf dem Buckel, und in seiner Statistik stehen seit seinem Tor beim 6:1-Sieg gegen die Iren am Freitag stolze 65 Treffer. Nur noch drei fehlen ihm, um zu Gerd Müller aufzuschließen. Zwar bleibt die Quote des "Bombers" tatsächlich unantastbar, da Klose mehr als doppelt so viele Länderspiele bestritt wie er. Doch dass überhaupt jemand annähernd so viele Tore im Nationaltrikot schießen würde, schien lange utopisch.

Am heutigen Dienstag gegen Schweden hat Klose, der mittlerweile bei Lazio Rom unter Vetrag steht, die Chance, dem Rekord noch näher zu kommen. Klose selbst hält sich relativ bedeckt, was dieses Thema angeht. Und auch die Kritik, die Bayern-Boss Uli Hoeneß kürzlich an ihm übte, lässt der stille Angreifer einfach an sich abperlen.

Klose hätte viele seiner Tore nur gegen vermeintliche Fußball-Zwerge erzielt und nicht in den wichtigen Spielen, polterte Hoeneß. Klose verzichtete auf eine Gegenattacke. Das spricht für ihn, genau so wie die Fakten. Und die heißen: 14 Tore bei Fußball-WMs. Und außerdem hat der seinerzeit durchaus auch gegen Zypern, Albanien und andere Fußballzwerge getroffen.


Teilen:
Geh auf die Seite von: