Von Lena Gulder 0
Miranda in Gefahr

Miranda Kerr: Ein Psychopath wollte sie umbringen

Arme Miranda Kerr! Ein psychisch gestörter Mann gestand der Polizei nun seinen Mordplan an dem Model. Demnach wollte er in Miranda Kerrs Haus eindringen und sie umbringen. Lest hier, wie der Mann gefasst werden konnte und was seine Motive waren.


Miranda Kerr hätte sich wohl nie träumen lassen, dass ihr Leben einmal beinahe zum Horrorfilm geworden wäre. Doch ein psychisch gestörter Mann hätte sein Drehbuch fast verwirklicht, wenn ihm die Polizei nicht dazwischen gefunkt hätte. Was war vorgefallen?

Steven C. Swanson hatte einen Mordanschlag auf das Model vor. Der in Los Angeles lebende Mann hatte den Mord bereits akribisch geplant. So wollte er Miranda Kerr in ihrem Haus überraschen und sie dort umzubringen. Die schreckliche Tat hat Steven C. Swanson sozusagen selbst verhindert, denn er ging zur Polizei und erzählte dort von seinem Vorhaben.

Wie "OK!" berichtet, soll er von zwei Waffen geredet haben, die in seiner Gewalt wären. Außerdem bezeichnete er Miranda Kerr immer als seine "Seelenverwandte". Ein psychologisches Gutachten stellte fest, dass der Mann unter Schizophrenie und einer bipolaren Persönlichkeitsstörung leidet. Da er seit März keine Medikamente mehr nahm, war er eine Gefahr für seine Umwelt. In seiner Wohnung fand man zahlreiche Fotos des "Victoria's Secret Model".

Miranda Kerr selbst äußerte sich noch nicht zu den schrecklichen Neuigkeiten. Wir wünschen dem Model viel Kraft, diese Schocknachricht zu verarbeiten!


Teilen:
Geh auf die Seite von: