Von Steffen Trunk 1
So reagiert Angela Merkel!

"Millionärswahl": Cannabis-Fan Georg kommt weiter

Ganz Deutschland diskutiert derzeit über die neue Show von ProSieben und Sat.1. Am gestrigen Abend zog Kandidat Georg bei der "Millionärswahl" ins Finale ein, der mit der Gewinnsumme ein Video über Cannabis drehen möchte. Was Angela Merkel dazu sagt, erfahrt ihr hier.

Bereits am Donnerstagabend wurde die neue Show-Sensation "Millionärswahl" erstmals auf ProSieben ausgestrahlt und ging damit völlig baden. Ein Sturm der Entrüstung schlug plötzlich im Netz los, da die als "demokratisch“ deklarierte Sendung am Ende alles andere als demokratisch war. Kandidat Ralf Zanders (36) musste trotz der meisten Zuschauerstimmen ausscheiden.

Die Show erntet Kritik

Die Moderatoren Elton (42) und Jeaninne Michaelsen (32) schienen schlichtweg überfordert und das Konzept wurde ein wenig verändert. Man fragte Ralf sogar, ob er noch einmal mitmischen möchte, doch dieser lehnte ab.

Georg fordert die Freigabe von Hanf

Jetzt hat Kandidat Georg Wurth (41) für einen Skandal bei der "Millionärswahl“ gesorgt. Er fordert die Freigabe von Hanf und möchte mit der Gewinnsumme von einer Million Euro einen Clip über die Legalisierung von Cannabis drehen.

Auch die Bundeskanzlerin hat dazu eine Meinung

Der 41-Jährige ist Geschäftsführer des Deutschen Hanf-Verbandes und hat im Sommer 2013 sogar schon mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (59) über sein Vorhaben gesprochen. Diese lehnte jedoch ab. Sie sieht Cannabis als eine gefährliche Droge an, die abhängig mache und daher nicht freigegeben werden soll.

Dennoch zieht er ins Finale ein

Die Zuschauer wollen sein Anliegen unterstützen und wählten ihn ins Finale. Wir sind gespannt, ob er es am Ende doch noch schafft!

Was denkt ihr über Georg? Darf man öffentlich für die Legalisierung von Cannabis werben? Schreibt es uns in die Kommentare unter diesen Artikel.


Teilen:
Geh auf die Seite von: