Von Victoria Heider 0
Vorbildfunktion

Miley Cyrus wollte schon immer so sein wie Britney Spears

Na, da hat sich Miley Cyrus die Richtige ausgesucht! Wie die "Wrecking Ball"-Sängerin jetzt verriet, war Skandalnudel Britney Spears schon von Kindesbeinen an ein großes Vorbild für sie. Bei Mileys momentanem Verhalten fällt es nicht schwer, das zu glauben.

"I´m A Slave For You" hat sich wohl auch Miley Cyrus gedacht und ihrem großen Idol Britney Spears fast alles sklavisch nachgeahmt. Angefangen bei besagtem Lied.

Britney übte schon früh Einfluss aus

Wie Miley jetzt in der "Alan Carr: Chatty Man" Talkshow erzählte, fand die damals neun-Jährige den Song über totale Hingabe so toll, dass sie ihn direkt nachstellen wollte. Papa Blly Ray war von diesen Ambitionen seiner Tochter aber gar nicht begeistert. "Es war das erste Mal, dass ich von meinem Vater ein Kopfschütteln zu sehen bekam", wird Miley zitiert.

Gefruchtet haben Billys Erziehungsversuche leider nicht. Miley war im Britney-Wahn. Sie gesteht, "Ich versuchte immer alles nachzuahmen, was sie gemacht hat."

Sie rebelliert wie ihr Vorbild

Ihr Vorhaben hat Miley auch gut umgesetzt. Je älter sie geworden ist, desto wilder hat sie versucht, sich von dem süßen "Hannah Montana"-Image zu lösen. Wenig Stoff, eine sexy Bühnenshow, provokative Texte und exzessive Partys machten den Kinderstar zur ungezügelten Verführerin.

Dass Miley Britney so nacheifert ist eigentlich nachvollziebar, wurden sie als Kinder doch beide in der perfekten Disney-Unterhaltungsindustrie groß.

Hoffen wir mal, dass Miley trotz ihrer Bewunderung auf Blitz-Hochzeiten, Total-Abstürze, Kopfrasur und Klinikaufenthalte á la Britney verzichtet. 


Teilen:
Geh auf die Seite von: