Von Lena Gulder 0
Gelassene Miley

Miley Cyrus kann Kritik an "VMA"-Auftritt nicht nachvollziehen

Miley Cyrus' Auftritt bei den "VMAs" sorgte für heftige Diskussionen. War ihr obszöner Auftritt noch vertretbar oder hätte man ihn eigentlich zensieren sollen? Jetzt meldet sich Miley Cyrus selbst zu Wort.

Miley Cyrus bei den "VMAs"

Miley Cyrus steht zu ihrem Auftritt

(© Getty Images)

Klick dich hier in die Bildergalerie >

Auch eineinhalb Wochen nach den "VMAs" ist die Preisverleihung immer noch in aller Munde. Das liegt vor allem an Miley Cyrus, die der Show mit ihrem Auftritt eine eigene Note verpasste, die nicht jedem Zuschauer gefiel. Viele Diskussionen, Kontroversen und Kritik später meldet sich die Verursacherin des Trubels selbst zu Wort.

Miley Cyrus sieht ihre Performance gelassen

Im Interview mit MTV erzählt die 21-Jährige, wie sie ihren Auftritt selbst empfunden hat: "Ich dachte nicht einmal darüber nach, was ich tat, denn das bin ich. Die Menschen interpretieren da viel zu viel rein. Sie denken mehr darüber nach als ich, während ich das gemacht habe."

Bei der Frage, wie sie mit dem negativen Echo umging, das auf ihren Auftritt folgte, zeigt sie sich als Profi. So schenkt sie den negativen Kommentaren gar keine Beachtung.

Entsprach Miley Cyrus' Auftritt wirklich ihrer Natur?

Dennoch fällt es schwer, Miley Cyrus' Aussagen Glauben zu schenken. So ist es kaum vorstellbar, dass der sehr pikante "VMA"-Auftritt der Natur der Sängerin entspricht. Bei Mileys nächsten Auftritt werden wir auf ihre Natürlichkeit achten!


Teilen:
Geh auf die Seite von: