Von Lena Gulder 0
Freizügige Miley

Miley Cyrus: Je dünner, desto gewagter werden ihre Outfits

Seitdem Miley Cyrus regelmäßig ins Pilatesstudio geht, wird sie nicht nur immer dünner, sondern ihr Style auch immer extremer. Das einstige Girlie will sich von ihrem alten Image lossagen und als sexy Frau gesehen werden. Um das zu erreichen, wählt sie immer gewagtere Outfits, die nur noch das Nötigste verhüllen. Hat sie das wirklich nötig?


Es scheint, als stecke Miley Cyrus in einer Sinnkrise. Sie ist nicht der erste Kinderstar, der seinen Weg im Erwachsenenalter noch finden muss. Die 20-Jährige galt zu Beginn ihrer Karriere durch die Serie "Hannah Montana" als Everybody's Darling, die mit ihrem perfekten Lächeln auch so manches Elternherz höher schlagen ließ.

Doch die heutige Miley hat sich verändert. Um sich von ihrem Tennie-Image zu distanzieren, ließ sich die Schauspielerin eine gewagte, blondierte Kurzhaarfrisur schneiden. Nach und nach kamen immer mehr Tattoos dazu und sie passte ihren Style dem neuen Erscheinungsbild an. Heute trägt sie viel schwarz und auffälligen Schmuck als Eyecatcher. Zudem zeigen ihre Outfits immer mehr Haut.

Als sie kürzlich in Miami ankam, präsentierte sie sich mit hautengen, ultrakurzen Hotpants, zu denen sie ein ebenso knapp bemessenes Oberteil kombinierte. Keine Frage, Miley Cyrus hat die Figur, um so etwas zu tragen. Aber ist das wirklich nötig? Irgendwann hat sie den Punkt erreicht, an dem ihre Outfits nicht mehr gewagter werden können.

Vielleicht sollte die Sängerin eine Fashion-Pause einlegen und sich überlegen, wo sie mit ihrem Style hin möchte.


Teilen:
Geh auf die Seite von: