Von Mark Read 0
Sie ist lieber sie selbst

Mila Kunis: Sexy sein ist schwer

Mila Kunis ist seit ihrer Rolle in "Black Swan" für viele ein Sexsymbol. Die Schauspielerin gehört derzeit zu den erfolgreichsten Damen in Hollywood. Gerade rührt Mila zusammen mit Justin Timberlake die Werbetrommel für ihren neusten Film "Freunde mit gewissen Vorzügen", der am 8. September in die Kinos kommt.


Auch wenn viele Mila Kunis für sehr sexy halten, gibt die 28-jährige nun im Interview mit der britischen "Times" zu, dass es sehr schwer ist, sexy zu sein. Die freizügigen Szenen fallen der Schauspielerin gar nicht leicht. "Ich bin nicht sehr gut dabei, sexy zu wirken. Es gibt so viele Schauspielerinnen, die auf der Leinwand nicht überzeugend echt wirken. Sie spielen total unglaubwürdig, alles wirkt sehr aufgesetzt. Man kann förmlich fühlen, wie sie um die Kamera buhlen." Ob ihr die Anstrengung gelungen ist, kann jeder bald selbst  im Kino sehen.

Auch wenn der Hollywoodstar gerade auf einer Erfolgswelle schwimmt, bleibt sie bodenständig. Die Tochter von russischen Einwandern weiß ihren Ruhm, ihren Erfolg und jeden Dollar zu schätzen. Das Showbusiness ist hart und viele junge Star verlieren den Halt. Doch Mila, die bereits im Alter von neun Jahren vor der Kamera stand, möchte sich nicht von dem Business auffressen lassen. "Ich habe gesehen, wie Leute lebendig aufgefressen wurden. Es passiert oft. Ich glaube, Schauspieler verlieren sich irgendwann selbst aus den Augen. Was ich arbeite, ist nicht wer ich bin."

Damit Mila sie selbst bleibt, vertraut sie auf ihre besten Freundinnen. Diese arbeiten nicht im Showgeschäft, sondern als Lehrerin und Ärztin. Die 28-jährige ist sich sicher, dass sie ein ganz normales Leben lebt. "Ich bin seit meinem neunten Lebensjahr Schauspielerin. Der Erfolg kam nicht über Nacht und ich habe nicht das Gefühl, in einer Seifenblase zu leben. Ich lebe ein ganz normales Leben."


Teilen:
Geh auf die Seite von: