Von Lena Gulder 0
Twitter und Co. sind tabu

Mila Kunis: Der Schutz ihres Kindes steht an erster Stelle

Mila Kunis fiebert dem Tag der Geburt ihres ersten Kindes voller Vorfreude entgegen. Für sie als Hollywoodstar ist es besonders wichtig, die Privatsphäre ihres Babys zu schützen. Deshalb hat die Schauspielerin schon jetzt einen Plan ausgeklügelt, wie sie ihr Kind am besten vor der Öffentlichkeit bewahrt.

Mila Kunis spricht ueber ihre Schwangerschaft

Ashton Kutcher und Mila Kunis

(© Getty Images)

Klick dich hier in die Bildergalerie >

Mila Kunis geht voll und ganz in ihrer Schwangerschaft auf. Wollte sie die offensichtliche Tatsache zuerst nicht einmal gegenüber den Medien bestätigen, ist die 30-Jährige in den letzten Wochen etwas lockerer geworden. So sprach sie zuletzt sogar über ihre Schwangerschaftsgelüste.

Mila Kunis ist gegen Fotoposts ihres Kindes

Ihr Kind selbst soll allerdings eine ganz normale Kindheit fernab der Medien haben. Wie genau die Schauspielerin das anstellen möchte, verriet sie jetzt im Interview mit „BILD am Sonntag“. Auf die Frage nach Twitter und Co. hat Mila Kunis eine klare Antwort: „Ich bin nicht auf Twitter und werde bestimmt keine Fotos von meinem Baby posten.“

Der Schutz ihres Kindes ist Mila sehr wichtig

War das eine kleine Spitze gegen Kollegen wie Drew Barrymore, die kürzlich ihre Kinder auf Instagram präsentierte? Die Freundin von Ashton Kutcher (36) ist jedenfalls strikt dagegen, auch wenn sie damit viele Fans enttäuscht. Wir sind uns sicher, Mila Kunis wird eine Vorzeigemama abgeben!


Teilen:
Geh auf die Seite von: