Von Nils Reschke 0
Rolling Stone blitzt ab

Mick Jagger wollte auch Angelina Jolie erobern

Er konnte sie alle haben. Naja, fast alle. Denn bei der jungen Angelina Jolie biss Mick Jagger, der Frontmann der Rolling Stones, auf Granit. Und das, obwohl er sich auf eine prominente Befürworterin an seiner Seite verlassen konnte.


Die Rolling Stones haben sich bekanntlich 1962 gegründet und feiern in diesem Jahr somit ihr 50-jähriges Jubiläum, während die Fans bange zittern, ob die englische Rockband denn endlich bald auch auf Jubiläumstour geht. In 50 Jahren hat sich natürlich viel Stoff für Erzählungen angesammelt. Gerade bei einer solch erfolgreichen Gruppe – und ganz besonders natürlich über Frauen und Affären. Mick Jagger, der Frontmann der Rolling Stones, kann da im wahrsten Sinne des Wortes ein Lied von singen. In seiner Biografie „Mick – Das wilde Leben und das verrückte Genie Jagger“ behauptet Autor Christopher Anderson jetzt auch, dass es um ein Haar eine Affäre mit Angelina Jolie gegeben hätte.

Allerdings beruhte die Zuneigung nicht auf Gegenseitigkeit. Während Mick Jagger ganz verrückt nach der damals erst 22-Jährigen war, ließ Jolie den Sänger abblitzen. „Sie machte mir ein bisschen Angst. Ich mag das“, heißt es in der Biografie, die am Dienstag in den Vereinigten Staaten erschienen ist. In der Tat ist die Angelina Jolie von damals nicht mehr mit der Schauspielerin von heute zu vergleichen. Drogen und wilde Exzesse pflasterten den Weg der damals 22-Jährigen, zahlreiche Affären kamen hinzu. Aber aus Jolie und Jagger wurde kein Paar, obwohl der Frontmann der Rolling Stones nichts unversucht ließ. Er habe ihren Anrufbeantworter regelrecht bombardiert, heißt es in der Biografie.

Kennengelernt hatten sich beide bei den Dreharbeiten für das Video zum Song „Anybody Seen My Baby?“, worin Angelina Jolie eine blonde Stripperin spielt. Das brachte Mick Jagger wohl um den Verstand. Er schenkte ihr sogar Diamant-Ohrringe, 5000 US-Dollar schwer. Angelina Jolie lehnte dankend ab, obwohl Jagger eine hartnäckige Befürworterin an seiner Seite wusste: Angelinas Mama legte mehr als nur ein gutes Wort für den Sänger ein, stieß bei ihrer Tochter aber auf taube Ohren.


Teilen:
Geh auf die Seite von: