Von Mark Read 0
Die Ex-Verlobte spricht

Michelle Williams trauert um Heath Ledgers Tod

Als die amerikanische Schauspielerin Michelle Williams erfuhr, dass ihr früherer Verlobter Heath Ledger verstorben ist, hat sie das schwer getroffen. Seither sieht die Schauspielerin die Welt mit anderen Augen, gestand sie nun in einem Interview.


Im Jahr 2008 starb der Schauspieler Heath Ledger aufgrund einer Überdosis von Medikamenten, die er eingenommen hatte. Dies traf seine Ex-Verlobte sowie seine damals fünfjährige Tochter Matilda sehr schwer. Nun gab Michelle Williams erstmals bekannt, dass sie der Verlust von Ledger verändert hat. Seither achtet die Schauspielerin mehr auf die Leute in ihrer Nähe.

"Eine ganze Zeit lang konnte ich es nicht lassen, die Gesichter anderer Leute anzufassen. Im Sinne von: 'Schau dich an! Du bewegst dich! Du bist hier.' Alles wirkte so vergänglich und ich wollte mich einfach an etwas festhalten können", sagte Michelle Williams im besagten Interview zu ihrem damaligen Verhalten.

Inzwischen hat sie ihr Leben laut eigener Aussage wieder "repariert", der Tod ihres Verlobten bleibt allerdings das bisher tragischste Ereignis in ihrem Leben, gab sie zu. Hierzu sagte sie gegenüber dem Modemagazins Vogue: "Vor drei Jahren hat es sich so angefühlt, als ob wir gar nichts mehr hätten, aber jetzt hat sich mein Leben - unser Leben - irgendwie von selbst repariert. Sein Tod hat die Art, wie ich die Welt sehe, verändert und auch die Art, wie ich im Alltag interagiere." Williams fügte zudem hinzu, dass sie ihr Verhalten als Mutter seit dem Tod ihres Ex-Verlobten verändert hat. Dies betrifft auch andere Bereiche ihres Lebens, wie zum Beispiel den Umgang mit Freunden.

Heath Ledger wurde nach seinem Tod für seine Paraderolle als Joker im Blockbuster "The Dark Knight" mit einem Oscar ausgezeichnet. Viele Branchenexperten sagten Ledger zudem eine erfolgreiche Hollywood-Karriere voraus.


Teilen:
Geh auf die Seite von: