Von Mark Read 0
Michelle bringt Ben Affleck Glück

Michelle Obama spielt Oscar-Fee für Ben Affleck und "Argo"

Bei der gestrigen Oscar-Verleihung in Los Angeles gab es die ein oder andere Überraschung. Doch die größte Sensation kam am Ende der Verleihung. Niemand geringeres als "First Lady" Michelle Obama verkündete den "Besten Film" - per Live-Schaltung.


Das gab es so noch nie: Als am Ende der gestrigen Oscar-Verleihung die Auszeichnung in der "Königsdisziplin" verliehen wurde, sprich der Oscar für den besten Film, wurde eine Live-Schaltung nach Washington gelegt. Dort stand im Weißen Haus niemand geringeres als Michelle Obama, die "First Lady" der USA. Die 49-Jährige sah mit ihrer neuen Pony-Frisur und einem schönen Kleid nicht nur atemberaubend aus, sie spielte auch noch Oscar-Fee. Denn die Ehefrau von Präsident Barack Obama verkündete den Gewinner der wichtigen Kategorie: "Argo" von Ben Affleck.

Der Umschlag, in dem der Gewinner genannt wird, war also die ganze Zeit in Washington. Es war der emotionale Höhepunkt einer ohnehin glamourösen Oscar-Gala. Für Ben Affleck war es die Krönung seiner Laufbahn. Selten zuvor hat einer seiner Filme so einhelliges Kritikerlob bekommen wie "Argo". In dem Film geht es um die Besetzung der US-Botschaft im Iran im Jahr 1979 und die anschließende Befreiung der dort festgehaltenen Geiseln. Co-Produzent des Filmes neben Ben Affleck ist übrigens George Clooney.


Teilen:
Geh auf die Seite von: