Von Sabine Podeszwa 0
First Lady gehackt

Michelle Obama: Sie ist das neueste Hacker-Opfer

Auch die First Lady der USA ist vor Hackerangriffen nicht sicher. Dies bewies jetzt eine Webseite, die sensible Informationen von Michelle Obama veröffentlichte. Doch sie ist nicht das einzige Opfer. Michelle Obama reiht sie sich in eine lange Reihe von Prominenten und Politikern ein.


First Lady Michelle Obama ist offenbar Opfer eines Hackerangriffs geworden. Eine Webseite, die bereits sensible Daten von Stars wie Jay-Z, Beyoncé, Britney Spears, Ashton Kutcher und vielen mehr veröffentlicht hatte, hat nun auch die First Lady der USA auf der Liste. Auf der Webseite waren zeitweise die Sozialversicherungsnummer, diverse Telefonnummern, Kreditdetails und Bankinformationen von Michelle Obama zu sehen. Zudem war dort folgender Vermerk zu lesen: "Gib Deinem Mann die Schuld. Dich lieben wir trotzdem, Michelle".

Die betreffende Webseite war ab Dienstag zeitweise nicht mehr zugänglich. Angemeldet ist sie über eine Top-Level-Domain der ehemaligen Sowjetunion. Nachdem das FBI sich anfangs eher zögerlich zeigte, hier entsprechende Ermittlungen einzuleiten, wurde mittlerweile bestätigt, dass dieser Fall jetzt untersucht wird.

Mittlerweile wurden ähnliche Hackerangriffe auf die Ex-Außenministerin Hillary Clinton, auf Vizepräsident Joe Biden und auf Ex-Vizepräsident Al Gore bestätigt. Die Hacker nehmen sich offenbar die berühmtesten Stars und bekanntesten Politiker der USA vor. Der an Michelle Obama gerichtete Vermerk, könnte zudem laut TMZ ein Hinweis darauf sein, dass es sich um Barack Obama-Gegner handelt.


Teilen:
Geh auf die Seite von: