Von Mark Read 0

Michelle Hunziker: Ihr Stalker ist wieder frei


Michelle Hunziker lebt erneut in Angst. Dabei hatte die schöne Moderatorin doch gerade erst ein wenig durchatmen können, nachdem vor wenigen Wochen ein Stalker gefasst wurde, der sowohl sie, als auch ihre 13 Jahre alte Tochter Aurora belästigte.

Die dauernde Angst vor Belästigung und Bedrohung, in der Michelle Hunziker in den letzten Jahren leben musste, hätte damit nun endlich ein Ende finden können. Doch leider ist dem nicht so. Ein Gericht in Mailand ließ jetzt den Mann wieder frei, der dem blonden Star mehr als zwei Jahre das Leben zur Hölle gemacht hatte.

Der Italiener hatte die Moderatorin nicht nur mit mehr als aufdringlichen Briefen bombardiert. Auch nächtliche Telefonanrufe und tausende von SMS, die Michelle Hunziker täglich erreichten, gehörten zu den vermeintlichen „Liebesbeweisen“ des 30 jährigen.

Kaum zu glauben, dass eben dieser Mann jetzt von einem Mailänder Gericht dennoch wieder auf freien Fuß gesetzt wurde. Das Gericht urteilte, auf Grund seiner manisch-depressiven Störungen sei der Mann nicht zurechnungsfähig. Allerdings lehnte die Richterin eine, unter den gegebenen Umständen durchaus zu begründende Unterbringung in einer psychiatrischen Anstalt ab.

So konnte der Italiener das Gericht als freier Mann wieder verlassen. Bleibt die Hoffnung für Michelle Hunziker, dass auch sie dennoch weiter in Freiheit und vor allem ohne die permanente Angst vor der Belästigung durch ihren Stalker leben kann. Zumindest der letzte Stalker, ein 48 Jahre alter Ex Karate Kämpfer ist derzeit nach wie vor in Gewahrsam.

Nicht nur der blonden Moderatorin wäre es gegönnt, nach den vielen Jahren Ruhe finden zu können, besonders auch Tochter Aurora, die unter den Belästigungen des letzten Stalkers ihrer Mutter Michelle Huniker ebenfalls zu leiden hatte.


Teilen:
Geh auf die Seite von: