Von Mark Read 0

Michelle "Bombshell" McGee: erstes Zeichen der Versöhnung


Zwischen den all den pikanten Geständnissen von Jesse James, dem wohl baldigen Ex-Mann der US-Schauspielerin Sandra Bullock, gelangt eine erste positive Nachricht auf die Seiten der Klatschpresse – das Tattoo-Model, dass die Schlammschlacht in der Öffentlichkeit doch erst mit dem Bekanntgeben der elfmonatigen Affäre richtig angeheizt hatte, bittet die betrogene Ehefrau und Oscar-Preisträgerin jetzt um Entschuldigung. Der Motorradmechaniker allein sei Schuld an dieser nervenaufreibenden Katastrophensituation.

So erzählt sie der Presse: "Sandra, es tut mit leid, dich in Verlegenheit gebracht zu haben. Es tut mit leid, dass das alles in der Öffentlichkeit abgelaufen ist. Mit tut das alles leid. Ich fühle mich wirklich schlecht wegen Sandra. Ich möchte mich von ganzem Herzen bei ihr entschuldigen."

Nicht Michelle sei diejenige, die versucht hätte, die einmal glückliche Ehe hinter das Licht zu führen. James hätte schließlich behauptet, dass er und die Hollywood-Aktrice bereits getrennt leben würden.

In der australischen Fernsehsendung 'Today Tonight' kommentiert McGee: "Ich habe das Gefühl, dass ich wie Sandra von ihm hinters Licht geführt wurde. Ich glaube, dass ich genauso wie sie belogen wurde. Wäre Jesse von Anfang an ehrlich mit mir gewesen, dann wäre ich jetzt nicht in dieser Situation."

Und Sandra Bullock wohl auch nicht, denn für diese hat sich nur kurz nach dem Erhalt des lang ersehnten Oscars, das Glück wohl am meisten ins Gegenteil gekehrt. Mittlerweile ist sie mit den drei Kindern Chandler, Jesse Jr. und Sunny aus der gemeinsamen Villa in ein Mietshaus in einem exklusiven Stadtteil von Los Angeles gezogen und weiterhin fest entschlossen, sich von James, der beteuerte, sich einer Therapie wegen Sexsucht zu unterziehen, scheiden zu lassen.

Nur allzu verständlichen, finden auch wir. Jesse James Freude wird sich allerdings nach seiner Rückkehr aus der Therapie in Grenzen halten. „Wenn Jesse James aus dem Entzug heraus ist, wird die Scheidung noch schneller durchgezogen“, so ein Insider.


Teilen:
Geh auf die Seite von: