Von Mark Read 2
Die neue Nummer 1

Michel Teló ist jetzt Nummer eins - und das ist erst der Anfang

"Ai Se Eu Te Pego" - ein Zungenbrecher für das deutsch sprechende Mundwerk. Das hielt die tanzbare Nummer des Brasilianers Michel Teló aber nicht davon ab, Platz eins der deutschen Charts zu erobern. Nun schiebt Teló dem Hit ein ganzes Album nach.


Wie ein Lauffeuer verbreitete sich "Ai Se Eu Te Pego" über die ganze Welt. Ursprünglich war der tanzbare Ohrwurm nur in Michel Telós Heimat Brasilien ein Hit, doch dank Fußballstars wie Cristiano Ronaldo (Real Madrid) lernten auch die Europäer das Lied kennen. Denn Ronaldo zelebrierte eines seiner Tore mit dem Tanz aus dem Video, und schwupps verzeichnete der Clip auf YouTube Rekordzugriffe. Nachdem "Ai Se Eu Te Pego" bereits in Portugal, Spanien und Italien auf der eins war, grüßt Michel Teló in dieser Woche auch die deutschen Musikhörer von der Spitze der Charts.

Obwohl vermutlich die allermeisten Musikfans hierzulande nicht einmal wissen, was der Titel bedeutet ("Wenn ich dich kriege"), geschweige denn, wie man ihn ausspricht, sind alle ganz verrückt nach dem Tanzbodenfüller zum Mitsingen. Und da eine Fußball-EM vor der Tür steht, werden wir diesen Ohrwurm gewiss bis zum Herbst nicht los.

Doch Michel Teló will natürlich kein One-Hit-Wonder bleiben. Deshalb schiebt der Brasilianer gleicht sein Album "Na Balada" hinterher, das am 10. Februar erscheinen wird. Genau wie auch die Single wurde der Longplayer in Brasilien bereits ein Hit, nun soll er auch hierzulande möglichst viele Parties stilvoll beschallen.


Teilen:
Geh auf die Seite von: