Von Lena Gertzen 0
Sind tatsächlich Fehler begangen worden?

Michael Schumacher: Ehemaliger Formel-1-Chefmediziner macht Ärzten Vorwürfe

Leider gibt es weiterhin keine guten Nachrichten für "Schumi"-Fans. Michael Schumacher befindet sich zwar in der Aufwachphase, liegt aber bis heute noch im Koma, sein Zustand ist weiterhin mehr als kritisch. Jetzt hat sich der ehemalige Formel-1-Chefmediziner Gary Hartstein (58) zu Wort gemeldet, der den Ärzten in Grenoble große Vorwürfe macht.

Michael Schumacher schwebt in Lebensgefahr

Michael Schumacher schwebt in Lebensgefahr

(© Getty Images)

Klick dich hier in die Bildergalerie >

Es ist eine harte Zeit für alle Formel 1-Fans und eine noch härtere Zeit für die Angehörigen und Freunde von Michael Schumacher. Seit Wochen befindet sich der Rennfahrer in der Aufwachphase, die bisher leider ohne Ergebnis blieb.

Er liegt immernoch im Koma

Der frühere Formel-1-Chefmediziner Gary Hartstein erhebt nun schwere Vorwürfe gegen das Ärzteteam in Grenoble, da er fest davon überzeugt ist, dass zu Beginn der Behandlungen gravierende Fehler begangen wurden. Dieser Vermutung beruht auf Informationen, die aus "normalerweise einwandfreien Quellen" stammen.

Schwere Fehler in der Anfangsphase

Weiterhin schreibt Hartstein in seinem Blog, dass es "immer unwahrscheinlicher" sei, dass sich Michael Schumacher wieder komplett erholen wird.

Wir hoffen inständig, dass es Michael Schumacher bald wieder besser geht.

Jetzt bei PROMIPOOL anmelden! Tolle Überraschungen und Geschenke warten auf dich! Und so einfach geht es:


Teilen:
Geh auf die Seite von: