Von Kathy Yaruchyk 0
Swarowski-Handschuh

Michael Jacksons schwarzer Handschuh zu einem Rekordpreis versteigert

Vor einigen Tagen wurde der berühmte schwarze Handschuh des verstorbenen "King of Pop" zu einer Rekordsumme von 200.000 Dollar ersteigert und ist somit der teuerste jemals verkaufte Jackson-Gegenstand.


Der von "King of Pop" getragene schwarze Handschuh wurde vor einigen Tagen in Los Angeles zu einem Rekordpreis von rund 200.000 Dollar (ca. 150.000 Euro) ersteigert. 1984 hatte Michael Jackson, der 2009 im Alter von 50 Jahren verstarb, das mit Swarovski-Kristallen besetzte Kleidungsstück bei den "American Music Awards" getragen, wo er für sein Rekord-Album "Thriller" ausgezeichnet wurde.

Selbst sein Markenzeichen, der weiße Hanschuh, ging bei der Versteigerung im Jahr 2010 für 8.000 Dollar weniger weg. Somit ist der schwarze Swarowski-Handschuh der teuerste jemals ersteigerte Jackson-Gegenstand, teilte das Auktionshaus Nate D. Sanders mit.

Den schwarzen Handschuh hatte Michael ursprünglich einem unheilbar kranken Jungen geschenkt. Wer der Höchstbietende war, wird natürlich nicht verraten. Auch die rote Lederjacke, welche Michael Jackson bei seiner "Thriller"-Konzerttour getragen hatte, kam unter den Hammer: Für 84.500 Dollar.


Teilen:
Geh auf die Seite von: