Von Jasmin Pospiech 0
"Bubbles" hat's drauf

Michael Jackson: Sein Affe ist ein gefeierter Künstler

"King of Pop" Michael Jackson liebte seinen Affen "Bubbles" über alles. Doch kurz vor seinem Tod musst er aus finanziellen Gründen hergeben. Doch der kluge Schimpanse schlägt sich nun anders durch...


Das hätte wohl keiner gedacht!

Michael Jackson († 50) musste aus finanziellen Gründen vier Jahre vor seinem Tode sein geliebtes Haustier, Schimpanse "Bubbles", schweren Herzens in ein Tierheim in Florida abgeben.

Der Tierfreund rettete den Affen damals aus einem Labor, das Tierversuche durchführte und er wurde zu seinem ständigen Begleiter.

Der Popstar nahm "Bubbles" zu seinen Tourneen mit, zog ihm dieselben Outfits an und ließ ihn sogar mit seinen drei Kindern spielen.

Doch Die kümmern sich nicht mehr um ihren einstigen Spielgefährten. Bis jetzt hat ihn noch keiner der Jacksons besucht.

Dennoch soll es ihm sehr gut gehen. "Bubbles" hat jetzt sogar seine Leidenschaft zum Beruf gemacht. Und zwar erfolgreich!

Denn wie sein Betreuer erzählt, malt er gern und seine Kunstwerke wurden bereits bei der elitären Kunstmesse "Art Basel Miami" ausgestellt!

Das wäre wohl ganz im Sinne von Michael gewesen!


Teilen:
Geh auf die Seite von: