Von Nils Reschke 3
Jackson-Prozess gegen Konzertveranstalter

Michael Jackson nicht der Vater von Paris und Prince Michael?

Kommen im Rahmen eines Prozesses jetzt neue Beweise ans Tageslicht, die das Gerücht untermauern, dass Michael Jackson nicht der Vater von Paris und Prince Michael ist?


Am Montag hat der Prozess zwischen der Familie von Michael Jackson und dem Konzertveranstalter AEG Live begonnen, indem die Anwälte beider Parteien mit ihren Befragungen und der Auswahl der Jury begonnen haben. Und nun fragt sich alle Welt: Wartet da eine echte Schlammschlacht vor Justitias Augen auf uns? Alles deutet darauf hin – und möglicherweise werden spektakuläre Details aus dem Privatleben von Michael Jackson enthüllt.

Denn während Katherine Jackson, die Mutter des King of Pop, und dessen drei Kinder Prince Michael, Paris und Blanket das Unternehmen auf 40 Milliarden Euro Schadensersatz verklagen wollen, schlägt der Konzertveranstalter zurück. Ihm wird vorgeworfen, aus Profitgier Jacksons Gesundheit und somit auch seinen Tod verschuldet zu haben. AEG Live wird sich natürlich gegen diese Vorwürfe zu wehren wissen. Und wie!

Unwiderlegbare Beweise?

Denn zum einen will der Konzertveranstalter im Prozess die Drogen- und Alkoholsucht Michael Jacksons zum Thema machen. Zum anderen geht es um seine Kinder selbst: Lediglich Blanket soll ein leibliches Kind des King of Pop sein. Michael sei aber nicht der Vater von Paris und Prince. Dafür soll AEG Live unwiderlegbare Beweise vorlegen können. Warten wir also gespannt auf den Prozessauftakt.


Teilen:
Geh auf die Seite von: