Von Nils Reschke 0
Michael J. Fox Show

Michael J. Fox feiert trotz Parkinson-Krankheit sein TV-Comeback

Parkinson ist eine heimtückische Krankheit, an der auch Schauspieler Michael J. Fox leidet. Doch das hindert ihn nicht am TV-Comeback.


Es ist still geworden um den Schauspieler Michael J. Fox. Dessen Schicksal bewegte unzählige Fans und die Branche: Der heute 51-Jährige leidet seit 1991 an Parkinson. Dass diese tückische Krankheit aber ganz und gar nicht das Karriereende bedeuten muss, zeigt nun Fox selbst: Nach rund zehn Jahren kehrt der Schauspieler zurück auf die Bildschirme und feiert ein grandioses Comeback – trotz Parkinson!

In der neuen Sitcom „Michael J. Fox Show“ schlüpft der Schauspieler in die Rolle von Nachrichtensprecher Mike Henry, der auch an Parkinson leidet. Die Geschichte von Henry zeigt deutliche Parallelen zur Biografie von Michael J. Fox. Denn auch der Nachrichtensprecher kehr nach einer fünfjährigen Pause zurück ins Fernsehen. Im Prinzip also spielt Michael J. Fox sich selbst.

Michael J. Fox reist „Zurück in die Zukunft“

1985 feierte der 51-jährige US-Amerikaner seinen großen Durchbruch und reiste „Zurück in die Zukunft“. Von 1982 bis 1989 spielte er zudem in der Sitcom „Familienbande“ mit, wodurch er schnell einem breiten Publikum bekannt wurde. Auch „Teen Wolf“ wurde für den in Kanada geborenen Mimen ein großer Kinoerfolg. Von 1996 bis 2002 war Michael J. Fox zuletzt in der Serie „Spin City“ zu sehen. Danach wurde es ruhig um den Schauspieler, der nun ein mutiges Comeback wagt.


Teilen:
Geh auf die Seite von: