Von Jasmin Pospiech 0
In Neuseeland

Michael Hopkins: Tödlicher Rafting-Unfall

Tonmeister Michael Hopkins, bekannt für seine Effekte für den zweiten Teil der Herr der Ringe-Trilogie ist bei einem Rafting-Unfall vergangenen Sonntag ertrunken. Unser herzliches Beileid!


Was für eine traurige Nachricht für alle "Herr der Ringe"-Fans!

Der neuseeländische Tontechniker Michael Hopkins ist im Alter von nur 53 Jahren bei einem tödlichen Rafting-Unfall verstorben.

Es ereignete sich am 30. Dezember auf dem Waiohine River im Norden Neuseelands.

Mit seiner Frau und zwei weiteren Freunden unternahm er einen Rafting-Trip, der leider tragisch ausging.

So soll die Gefährten eine Sturzflut überrascht haben, sie fielen vom Raft. Alle waren zwar mit Helm und Schwimmwesten ausgerüstet, doch Michael, der einen Oscar für die Toneffekte für "Herr der Ringe - Die zwei Türme" gewann, geriet in eine gefährliche Strömung, die ihn nach unten zog und er ertrank.

Die Helfer konnten aber glücklicherweise die restliche Gruppe noch retten, wobei die Retter selbst ihr Leben aufs Spiel setzen mussten. Der Polizeisprecher bedankte sich nach der Bergungsaktion bei Allen, die mitgeholfen haben.

Doch jegliche Wiederbelebungsmaßnahmen Michaels scheiterten.

Das war wahrlich kein guter Start ins neue Jahr.

Herzliches Beileid an seine hinterbliebene Familie!


Teilen:
Geh auf die Seite von: