Von Mark Read 0

Michael Douglas: Wall Street Premiere trotz schwerer Krankheit


Zum ersten Mal nach seiner erschütternden Krebsdiagnose sah man den schwer erkrankten Hollywood- Star Michael Douglas wieder auf dem Roten Teppich in aller Öffentlichkeit.

 

An seiner Seite war seine liebende Ehefrau, die Schauspielerin Catherine Zeta Jones. Mit ihr gemeinsam besuchte Michael Douglas am Montagabend die Filmpremiere seines neuesten Filmstreifens „Wall Street – Money Never Sleeps“. Die Filmpremiere fand in New York statt.

Michael Douglas posierte bei der Filmpremiere zusammen mit seinen Co-Stars Shia LaBeouf, Carey Mulligan und Susan Sarandon für die Fotografen vor den Kameras. Douglas gab jedoch aus verständlichen Gründen keinerlei Interviews.

Hollywood- Star Michael Douglas hatte kürzlich erst bekannt gegeben, dass er sich wegen eines Tumors im Hals einer Bestrahlungs- und Chemotherapie unterziehen müsse. Diese ist sehr schmerzlich und mit enormen Nebenwirkungen verbunden. Die psychische Belastung der Krebsdiagnose im vierten Stadium ist der Familie Douglas/Jones anzusehen.

Der erfolgreiche Regisseur Oliver Stone übernahm für Douglas die Interviews mit den Reportern.

„Es ist ein schwerer Kampf und er weiß das auch. Heute hier zu sein, hilft ihm auch - es muntert ihn auf, zu sehen, dass die Leute ihn mögen“, so antwortet der Regisseur auf die zu erwartenden Fragen der Reporter.

Die Fortsetzung des Erfolgsstreifens „Wall Street„ von 1987, in dem ebenfalls Oliver Stone Regie führte, kommt am kommenden Freitag in die Kinos. Allerdings erst in den USA.

Hollywood- Star Michael Douglas war für seine damalige Rolle als Finanzjongleur Gordon Gekko mit dem Oscar ausgezeichnet worden.

Man geht davon aus, dass die Anknüpfung an den ersten Teil von „Wall Street“ ebenfalls eine Erfolgsstory wird.

Davon sind wir auch überzeugt!

 


Teilen:
Geh auf die Seite von: