Von Kathy Yaruchyk 0
Michael Douglas: Krebs durch Oral-Sex

Michael Douglas' Schock-Geständnis: Oral-Sex war Krebs-Auslöser

Michael Douglas schockiert mit einem krassen Geständnis. Der mittlerweile von Krebs geheilte Schauspieler gesteht in einem Interview, dass Oralverkehr der Auslöser für sein Krebsleiden war.

Catherine Zeta-Jones und Michael Douglas

Michael Douglas gesteht: Oral-Sex als Krebs-Auslöser

(© Getty Images)

Klick dich hier in die Bildergalerie >

Im Jahr 2010 wurde bekannt, dass Hollywoodstar Michael Douglas (68) Krebs hat. Mittlerweile gilt der "Basic Instict"-Darsteller, nach vielen Chemotherapien, als geheilt. Lange Zeit wurde angenommen, dass Rauchen und Trinken die Auslöser für die Krankheit waren. Doch nun schockt der 68-Jährige in einem Interview mit der "Sun" mit diesem Schock-Geständnis: Oral-Sex war der Auslöser für sein Krebsleiden.

Im Interview wurde er gefragt, ob er seine Trinkgewohnheiten der letzten Jahre bereue. Darauf hat der Mann von Catherine Zeta-Jones (43) eine klare Antwort: “Nein. Ohne zu spezifisch zu werden, diese besondere Art von Krebs wird vom Humanen Papilloma-Virus verursacht und das bekommt man beim Cunnilingus.“

Der Schauspieler gesteht auch, dass er sich zunächst sicher war, dass die Verurteilung seines Sohnes Cameron zu einer langen Gefängnisstrafe der Auslöser für den Krebs war. Jetzt weiß er jedoch: "Das Humane Papilloma-Virus ist eine durch Sex übertragene Krankheit, die Krebs verursacht.“

Es bleibt jetzt nur zu hoffen, dass auch seine Gattin, Catherine Zeta-Jones, bald wieder auf die Beine kommt. Die schöne Schauspielerin leidet seit einiger Zeit an Depressionen und war zeitweise sogar in einer Klinik.


Teilen:
Geh auf die Seite von: