Von Mark Read 0

Michael Douglas besiegt den Tumor


Im August erreichte uns die Nachricht, dass Michael Douglas an Krebs erkrankt ist. Beim Schauspieler wurde im Sommer Kehlkopfkrebs diagnostiziert. Sofort nahm der Hollywood Star den Kampf auf. Eine Bestrahlung und eine Chemotherapie sollten den Tumor bekämpfen. Von Beginn an ging Douglas sehr offen mit seiner Krankheit um und gab sich stets kämpferisch. Sein erklärtes Ziel war, den Krebs zu besiegen. Nun sieht es so aus, als hätte der 66- jährige den schweren Kampf gegen die Krankheit gewonnen.

In der "Today Show" erklärte der Oscarpreisträger nun, dass der Tumor weg ist und er sich wieder sehr gut fühle.

"Der Tumor ist weg. Ich fühle mich gut, geheilt“, so Douglas im Interview. Dies sind wirklich gute Neuigkeiten. Dennoch muss Michael Douglas weiterhin seinen Zustand beobachten. Daher muss der Schauspieler jeden Monat zu einer Kontrolle gehen, um kein Risiko einzugehen. Der Hollywood Star ist sich aber sicher, den Krebs besiegt zu haben und schaut sehr optimistisch in die Zukunft.

„Und bei dem, was ich über diesen Typ Krebs weiß, weiß ich auch, dass ich ihn besiegt habe", so Douglas. Der Darsteller erklärte im Interview ebenfalls, dass die Behandlung hart war und eine "wilde Fahrt". Die Spuren der Behandlung sah man Michael Douglas an. Der Schauspieler war plötzlich sehr mager und sah müde aus. Derzeit arbeitet der 66- jährige daran, wieder an Gewicht zu zulegen.

„Ich habe 32 Pfund verloren (circa 14 Kilo) Davon sind 12 schon wieder drauf. Aber na ja, es fehlen eben noch 20, 25.“ Wenn Michael sein altes Gewicht wiedererlangt hat, sind auch die letzten sichtbaren Spuren der Krankheit verschwunden. Seit seiner Erkrankung weiß Michael Douglas, sein Leben mehr zu schätzen und genießt nun jeden Tag. Vor allem seine Familie und seine Frau, Catherine Zeta- Jones, gaben dem Schauspieler die Kraft, um den Kampf durchzustehen.


Teilen:
Geh auf die Seite von: