Von Mark Read 0

Michael Douglas: Ärzte zufrieden


Michael Douglas sagte immer wieder, dass die Behandlung gegen den Krebs gut läuft und die Ärzte zufrieden sind. Der Schauspieler, der an Kehlkopfkrebs erkrankt ist, kämpft mit allen Mitteln gegen die Krankheit. Dennoch kamen in den letzten Tagen Gerüchte auf, wonach sich der Hollywood Star auf das Schlimmste, den Tod, vorbereitet. Angeblich hätte er sein Testament geändert und sogar seine Ex-Frau berücksichtigt. So hieß es in den Berichten der US Klatschpresse. Die aktuellen Bilder von Michael geben durchaus Anlass zur Sorge. Sicherlich hinterlässt die Chemotherapie und Strahlenbehandlung ihre Spuren und laugen den Körper des Stars aus. Doch die derzeit kursierenden Gerüchte über eine Testamentsänderung verneinte aber nun der Sprecher von Douglas und bestätigte noch einmal, dass die Ärzte mit dem Zustand des 66- jährigen zufrieden sind.

"Michael hat sein Testament in letzter Zeit nicht geändert und denkt auch nicht darüber nach," so der Sprecher gegenüber dem Magazin People. Außerdem versicherte er noch, dass es Michael den Umständen entsprechend gut ginge. "Michael fokussiert sich ganz auf seine Genesung. Es war sehr schwierig, aber seine Ärzte sind sehr glücklich darüber, wie er auf die Behandlung anspricht. Sie sind der Meinung, es gehe ihm besser. Es geht ihm so gut, wie man es nur erwarten kann." Der Schauspieler gibt nicht auf und kämpft gegen die Krankheit. Michael Douglas ist fest entschlossen, den Kehlkopfkrebs zu besiegen und und die Ärzte des Hollywood Stars scheinen mit dem Behandlungsverlauf zufrieden zu sein, glaubt man den Worten des Sprechers. Unterstützung für den schweren Kampf gegen die Krankheit bekommt er von seiner Familie und vor allem von seiner Frau, Catherine Zeta Jones.

Wir wünschen Michael Douglas weiterhin alles Gute und viel Kraft beim Kampf gegen den Krebs. Hoffentlich ist die Behandlung erfolgreich.


Teilen:
Geh auf die Seite von: