Von Jasmin Pospiech 0
"Ich bin am Boden zerstört"

Michael Clarke Duncan: Das sagt seine Verlobte zu seinem Tod!

Michael Clarke Duncan ist tot und seine Verlobte Omarosa am Boden zerstört. Jetzt sprach sie erstmals seit der schrecklichen Nachricht in einem Interview über ihre besondere Beziehung und wie es ihr geht.


Als die Nachricht von Michael Clarke Duncans Tod um die Welt ging, war ganz Hollywood geschockt. Viele ehemalige Filmkollegen und -freunde wie Superstar Tom Hanks waren am Boden zerstört und drückten ihr tiefes Beileid der Familie des Verstorbenen aus.

Besonders seine Verlobte Omarosa Manigault muss es hart getroffen haben. Anstatt sie jetzt in dieser schweren Stunde alleine trauern zu lassen, jagen sie die Paparazzi regelrecht, um ihr Leid teuer zu verkaufen. So vor kurzem geschehen am Flughafen von Los Angeles, als sie sich völlig fertig und aufgelöst den Weg durch die wartende Menge bahnen musste. Jetzt verriet sie in einem Interview erstmals, wie sie sich fühlt: „Ich bin am Boden zerstört. Er war die Liebe meines Lebens.“, wie promiflash.de berichtet. Wie sie sich das anfühlt, können wir nur erahnen, aber nie verstehen. Es muss schwer sein, seine große Liebe auf so sinnlose Weise zu verlieren, zumal Duncan erst mit 54 Jahren starb. Er hatte also noch so einiges vor sich. Omarosa war es auch, die den leblosen Schauspieler versuchte, zu reanimieren, bevor er ins Krankenhaus eingeliefert wurde. Leider zwecklos. Der sympathische "The Green Mile"-Star starb an einem Herzinfarkt.

Omarosa erzählte in dem Interview auch, dass sie jetzt nichts mehr wisse, mit sich anzufangen und wie sie nach dem tragischen Verlust überhaupt noch weiterleben soll. Hoffentlich stützen sie ihre Freunde und Familie so, dass sie die Tragödie verarbeiten.


Teilen:
Geh auf die Seite von: