Von Jasmin Pospiech 0
Nachwuchsplanung eingestellt

Michael "Bully" Herbig: Ein Kind reicht

Comedian Michael "Bully" Herbig wurde vor zwei Jahren Vater eines kleinen Sohnes. Doch weiterer Familienzuwachs ist in nächster Zukunft nicht geplant. Dafür ein neuer Film, der angeblich so ganz aus dem Rahmen fällt, was man sonst von ihm gewohnt ist.


Erst mal eins nach dem Andern!

Das scheint momentan die Devise von Deutschlands erfolgreichstem Comedian, Michael "Bully" Herbig (44), zu sein. Denn mit weiterer Familienplanung hat er gerade keine Lust, sich auseinanderzusetzen. Schließlich ist ja auch sein erstes Söhnchen Ben erst vor zwei Jahren auf die Welt gekommen. Dass das anstrengend genug ist, zeigt sein typisch witziger Kommentar gegenüber bunte.de: „Ich bin noch in der Postproduktion des Ersten.“

 

Seinen kleinen Bub vergöttert er aber über alles, weshalb er ihn auch vor der manchmal eiskalten Showbranche noch fernhalten will: „Bis jetzt weiß er noch nicht, was sein Vater beruflich macht. Der denkt, ich habe einen ganz anständigen Beruf!“ Ist vielleicht auch besser so, schließlich hat der kleine Herbig ja noch etwas Zeit.

Die hat sich Bully auch lange genommen, hatte er doch eine Pause eingelegt, um sich erst mal mit seiner Frau Daniela um den Kleinen zu kümmern. Doch lang konnte das Energiebündel nicht still sitzen bleiben und dreht bereits Anfang kommenden Jahres seinen neuen Film "Buddy", der aber nichts mehr mit Parodien zu tun haben soll, da dieses Genre für ihn "im Moment abgegrast“ sei. Stattdessen wird es Bully zufolge eher „ein bisschen Märchen, ein bisschen Anarchie und natürlich Comedy“ und „wesentlich emotionaler als das, was ich bisher gemacht habe“.

Na, da können wir es ja kaum erwarten, wenn der Streifen endlich in die Kinos kommt!


Teilen:
Geh auf die Seite von: