Von Lena Gulder 0
Michael Bublé lästert erneut

Michael Bublé: Sein Management riet ihm von "Wetten, dass...?" ab

Michael Bublé hat sich damals schon kurz nach seinem Auftritt negativ über "Wetten, dass...?" geäußert. Sein Auftritt lässt ihn wohl nicht los und er legt nochmal nach. Anscheinend hatte ihm sein Management von einer Teilnahme abgeraten.


Die letzte Sendung von "Wetten, dass...?" flimmerte am 23. März über die Bildschirme. Wie immer schieden sich danach die Geister. Die einen fand es lustig und unterhaltsam, die anderen lächerlich und niveaulos. Letztere Meinung vertritt wohl auch Michael Bublé (37). Er war zu Gast in der Show und fand alles etwas merkwürdig, wie er noch während der Sendung erklärte: "Das ist eine merkwürdige Show. Eine schöne, aber eine sehr merkwürdige Show. Hätte ich das vorher gewusst, hätte ich Gras geraucht.“

Über zwei Wochen nach seinem Auftritt, legt er im Interview mit "Focus" nochmal nach. Demnach habe sich sein Management gegen eine Teilnahme bei "Wetten, dass...?" ausgesprochen. Als er seine Wette verloren hatte und mit Katzenmaske einen Musicalsong von "Cats" auf deutsch singen sollte, konnte ihn nur ein Gedanke motivieren: "Ich werde dieses Jahr Vater eines Sohnes. Und mit diesem glücklichen Gefühl konnte ich sogar bei ‚Wetten, dass…?’ die Katze mimen.“

Vielleicht ist das Thema mit diesem letzten Kommentar endlich einmal gegessen. Schließlich zwang niemand Michael Bublé zu seinem Auftritt und er hätte ja auf sein Management hören können.


Teilen:
Geh auf die Seite von: