Von Victoria Heider 0
Model Mama Micaela

Micaela Schäfer will Mutter werden- zur Not mit Samenspende

Hört Micaela Schäfer etwa mit 29 schon die biologische Uhr ticken? Fest steht, dass sie Mama werden möchte und das auch gerne sofort. Sollte es auf natürlichem Weg nicht klappen, dann hat Micaela nichts gegen eine Samenspende. Micaela weiß auch schon genau von wem.


Muttergefühle bei Deutschlands größter Textilallergikerin Micaela Schäfer! "La Mica" wie sie sich seit kurzem nennt, hat im promiflash.de Exklusivinterview alles über ihre Babypläne erzählt.

Für Micaela war schon immer klar, dass sie Mutter werden möchte. Sie findet es ganz natürlich, dass eine Frau irgendwann den Trieb bekommt sich fortzupflanzen, damit ein Teil von ihr weiter lebt.

Leider fehlt Micaela noch der passende Mann zum Kind. Denn unglaublich aber wahr, die Schönheit ist noch Single! Aber Micaela geht dieses Problem ganz pragmatisch an. Was nicht passt wird passend gemacht und sie hat schon einen Plan B. "Obwohl ich mir auch schon überlegt habe, wenn wirklich keiner kommt einen Samenspender zu nehmen.", gibt sie offen zu.

Einen potenziellen und hoffentlich potenten Spender hat sie sich auch schon ausgeguckt. Modelkollege Jerome Kutscher muss wenn es nach "La Mica" geht im Falle eines Falles herhalten.

Aber was denkt Jerome von der ganzen Geschichte? "Wir können vielleicht eine Castingshow draus machen und vielleicht mach ich dann mit und vielleicht werde ich es am Ende," witzelt er. Über diese Lösung wird sich das Kind spätestens als Teenager mächtig schämen. Armes Würmchen!

Sollte Micaela noch rechtzeitig den Vater ihrer Kinder treffen, dann könnte sie sich vorstellen, dass es ganz schnell geht. Wenn sie morgen ihren Traummann kennen lernen würde, hätte sie kein Problem damit sofort schwanger zu werden.

"Dann gibt es vielleicht Deutschlands zweites Nacktmodel, ist doch auch süß!," schwärmt sie.

Ob Micaela dann in Dessous ihr Kind in den Kindergarten bringen wird?

Für mehr Promi Nachrichten könnt ihr unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.


Teilen:
Geh auf die Seite von: