Von Kathy Yaruchyk 0
Sauer auf RTL

Micaela Schäfer und der Zauberer floppen beim "Supertalent"

Samstagabend floppte die Zauber-Aufführung von Magier Jochen Stelter und Nackedei Micaela Schäfer. Während Micaela von dem Trick und ihrer Präsentation überzeugt bleibt, ist der Zauberer ziemlich wütend auf RTL.


Samstagabend schauten rund 5,5 Millionen Zuschauer beim "Supertalent" zu. Auch dieses Jahr durfte eine nicht fehlen: Der Nackedei Micaela Schäfer. Erst 2011 präsentierte sie in der Show, zusammen mit ihrer Freundin Franziska und nur in Dessous bekleidet, den selbstgeschriebenen Song “U-Bahn ins Paradies”, doch das Duo scheiterte.

Dieses Jahr sollte alles besser werden- Schon im Vorspann spuckt die 29-Jährige große Töne: "Ich werde auf der Bühne zwei Dinge machen, die keiner von mir gedacht hätte, die keiner von mir erwartet hätte. Es wird ein Knaller. Heute bekomme ich eine Aufgabe, die die ganze Welt verändern kann," so Micaela.

Zusammen mit dem Zauberer Jochen Stelter (28) wollten sie einen Zaubertrick präsentieren: Eine scheinbar leere Kartonkiste schwebt, an einigen Ballons befestigt, über dem Tisch, Jochen Stelter macht kurz auf und verspricht "etwas Nacktes" in der Kiste zu sehen. Anschließend schmeißt er einige sexy Dessous hinein und tatata... Micaela springt in der vorher eingeworfenen Unterwäsche hinaus.

Die Jury ist verwirrt:"Und jetzt könnt ihr mit der Show anfangen," so Michelle Hunziker. Doch dann wird ihr klar, dass tatsächlich nichts mehr kommt: "Kommt nichts mehr, echt? Das war ein guter Einstieg. Ich dachte, es kommt noch was." Auch Dieter Bohlen hat nichts Positives zu verkünden: "Was sollen wir jetzt bewerten? Also ich meine, Micaela, du siehst ja gut aus. Der Zaubertrick war ja auch nicht schlecht, aber du hast das eben scheiße präsentiert."

Doch der Zauberer will sich das nicht gefallen lassen. Der Magier fühlt sich von dem Sender böswillig hintergangen und bloßgestellt. Sein Anwalt sollte eigentlich schon im Vorhinein die Ausstrahlung verhindern - ohne Erfolg.

Jochen Stelter wehrt sich und sagt, dass RTL den Auftritt veröffentlich hat, um ihn "absichtlich blöd aussehen zu lassen." Außerdem kritisiert er den Ablauf: "Es fing schon damit an, dass ich loslegen sollte, ohne mich vorzustellen." Genau das wurde später von der Jury kritisiert. Außerdem musste der Magier angeblich seine Show von 3 Minuten auf 30 Sekunden kürzen und die Kameras haben, entegegen der Vereinbarung, aus, für den Zauberer ungünstigen, Perspektiven gefilmt.

Nach der Show ist Micaela, trotz des dreifachen "Nein", noch immer überzeugt von der Zauber-Nummer: "Ich hab' mich angezogen, ich hab' meinen Mund gehalten und ich hab' gezaubert", so das Model.

Doch der Zauberer ist stinksauer: "Ich kann es mir nicht leisten, so verheizt zu werden."


Teilen:
Geh auf die Seite von: