Von Lena Gulder 0
Micaela: OP-Marathon

Micaela Schäfer: Für" Baywatch"-Rolle legt sie sich unters Messer

Dass an Micaela Schäfer vieles nicht mehr natürlich ist, wissen wir. Doch was sie jetzt für eine potentielle Hollywood-Rolle auf sich nimmt, ist schockierend. Für ein "Baywatch"-Vorsprechen ließ sie sich für 16.000 Euro rundum erneuern. Hat sie das wirklich nötig?


Von dem einstigen natürlichen Mädchen, das damals bei "Germany's Next Topmodel" antrat, ist heute nicht mehr viel übrig. Micaela Schäfer sticht heute gerne aus der Masse heraus und scheut dafür auch nicht den Gang zum Schönheitschirurgen. Brüste, Gesicht und Zähne hat sie sich bereits machen lassen. Doch anscheinend ist die 29-Jährige mit dem Ergebnis immer noch nicht zufrieden.

Micaela Schäfer: Mehr Chancen in Hollywood durch OPs?

Jetzt kam heraus, dass sich für insgesamt 16.000 Euro rundum erneuern ließ. Allerdings hat sie dafür auch einen guten Grund. Sie ergatterte ein Vorsprechen in Hollywood für eine Neuverfilmung der Kultserie "Baywatch". Pamela Anderson schaffte durch die Serie den Durchbruch. Micaela Schäfer ist sich sicher, dass sie ohne Hilfe des Schönheitschirurgen keine Chance in Hollywood hat, wie sie "Intouch" erzählt: "In Hollywood herrschen andere Standards als in Deutschland. Ohne große Brüste, ein perfektes Lächeln und lange Haare geht da gar nichts."

So waren dem Nackt-Model ihre Brüste 6000 Euro, ihre Zähne 9000 Euro und ihre Haare 1000 Euro wert. Nach dem OP-Marathon hatte sie auf jeden Fall Schmerzen, weshalb Zärtlichkeiten mit ihrem Freund weniger angenehm waren, wie die DJane "Intouch" verriet.

Wollen wir hoffen, dass sich der ganze Aufwand und die Kosten für Micaela bezahlt machen!


Teilen:
Geh auf die Seite von: