Von Nils Reschke 0
Champions League

Mesut Özil glaubt ans Finale: „Wir sehen uns wieder in München“

Was für eine Woche für Real Madrid. Zwischen den beiden Halbfinalbegegnungen gegen den FC Bayern München wartet in La Liga auch noch das Spitzenspiel beim FC Barcelona auf die Königlichen, die also alle Kräfte mobilisieren müssen.


Was war das für ein erstes Halbfinale in der Münchner Allianz-Arena! Da kann man sich einfach nur auf das Rückspiel freuen, das nach dem 2:1-Sieg des FC Bayern München jetzt noch spannender zu werden scheint, als es bei einem 1:1 der Fall gewesen wäre, das Real Madrid im Santiago Bernabeu in die Karten gespielt hätte. So aber müssen die Königlichen erst einmal den 1:2-Rückstand verdauen und dann angreifen. Aber da wartet noch eine ganz andere Herkulesaufgabe auf die Mannschaft von Jose Mourinho. Im Gegensatz zu den Bayern, die sich aus der Meisterschaft verabschiedet haben und Borussia Dortmund den Titel wieder überlassen müssen, führt Real Madrid die Primera Division an – und hat ausgerechnet jetzt den alten Rivalen vor Augen.

Denn am Samstag ab 20 Uhr steigt im Camp Nou „El Clasico“, das Spiel aller Spiele in Spanien, in dem der FC Barcelona mit einem Sieg bis auf einen Punkt heranrücken kann an den Spitzenreiter aus der Hauptstadt bei dann noch drei verbleibenden Spielen. Barca ist selbst am Mittwoch in der Champions League dran, will sich beim FC Chelsea an der Stamford Bridge beweisen und hat somit einen Tag weniger zum Regenerieren. Sollte sich das als Vorteil für die Madrilenen entpuppten und setzt sich Real durch, dürfte die Entscheidung im spanischen Titelrennen entschieden sein. Kräfte schonen jedenfalls kann sich Madrid im Gegensatz zu den Münchnern, die am Samstag bei Werder Bremen antreten, nicht leisten. Das wiederum könnte sich als kleiner Vorteil für Bayern entpuppen.

Mesut Özil, deutscher Nationalspieler in Reihen von Real Madrid, sieht das freilich ganz anders: „Wir sehen uns wieder in München“, verabschiedete er sich aus der Allianz-Arena, und es ist klar, was Özil damit meint: Im Mai will er wiederkommen, zum Endspiel in der Champions League. Bei den Gegentoren sei es unglücklich gelaufen, sagte Özil, betonte allerdings auch: „Ich bleibe positiv: Das Rückspiel gewinnen wir.“


Teilen:
Geh auf die Seite von: