Von Sofia Schulz 0
Emotionales Ende bei GZSZ

Merlin Leonhardt: So verabschiedet er sich von „Bommel“

Merlin Leonhardt „Bommel“ GZSZ

Die GZSZ-Stars Ulrike Frank und Merlin Leonhardt

(© RTL / Twitter)

Merlin Leonhardt alias „Till ‚Bommel‘ Kuhn“ brachte Fernseh-Deutschland am Mittwoch zum Weinen. Sein emotionales Serien-Aus bedeutete aber nicht nur einen Abschied für die Fans, sondern auch für den Schauspieler selbst - und der scheint ihm nicht leicht zu fallen.

Merlin Leonhardt (28) hat am vergangenen Mittwoch für unglaubliche Emotionen gesorgt. Die letzten Szenen des „Till ‚Bommel‘ Kuhn“ in GZSZ ließen wohl kein Auge trocken. Im Jahr 2014 verließ er erstmals die Serie, kam im vergangenen Jahr dann zurück und entwickelte sich zum Publikumsliebling. Jetzt, nur wenige Monate später, mussten die Fans wieder Abschied nehmen. Aber nicht nur für die Fans ist es ein schweres Lebewohl, sondern auch der Schauspieler selbst hat mit dem Abschied von seiner Rolle „Bommel“ zu kämpfen. Auf seiner Facebook-Seite postete er ein Bild für seine Follower mit den aufbauenden Worten: „So, ich gehe mit einem Lächeln und so soll es auch sein. Ich hoffe, euch geht es allen gut und bitte nicht so viel weinen, auch wenn es gesund ist!“

Welche neuen Projekte der 28-Jährige geplant hat, hat er noch nicht verraten, aber er kann wohl auf die Unterstützung der GZSZ-Fans bauen. „Die Tränen laufen schon wieder wie ein Wasserfall! Kein Wunder, bei einem so tollen Schauspieler wie Dir. Hoffentlich dürfen wir Dich ganz bald wieder im TV sehen“, kommentierte jemand unter Merlins Bild. Sicher ist, dass Merlin sich eine kleine Auszeit redlich verdient hat. „Ich bin jetzt mal ein paar Tage weg. Schönes Wochenende!“, schrieb der Schauspieler weiter. Das Serien-Aus scheint Merlin also mindestens genauso schwer zu fallen, wie den Fans, ihn gehen zu lassen.

Quiz icon
Frage 1 von 25

GZSZ Quiz Welches Traumpaar verließ im Dezember 2013 die Serie, kam aber 2015 wieder zurück?