Von Mark Read 0

Menowin wird Superstar in Amerika?


Das öffentliche Interesse und die Schlagzeilen um den „bösen“ Buben Menowin scheinen nicht abzureißen. Während im Hindergrund noch immer der Konkurrenzstreit um den Sieger Mehrzad und den zu „unrecht verlorenen“ Menowin tobt, scheint Letzterer nun doch noch zum wahren Sieger zu werden.

 

„Wir suchen noch die richtige Musik. Die Gewinnersingle, die er ja so liebte, hat er nicht,“ so ließ DSDS Juror Volker Neumüller vor Kurzem noch verlauten.

Er wollte sich trotz der Niederlage Menowins musikalisch um ihn kümmern.

Der zum Größenwahn tendierende Menowin dürfte sich vielleicht aber mit einem Produzenten wie Volker Neumüller bald nicht mehr begnügen. Nicht nur, dass sich der „große“ Ralph Siegel für den Ex DSDS-Kandidaten interessiert, nein - auch der Star- Produzent Timbaland hat angeblich seine Fühler nach dem Zweitplatzierten DSDS Kandidat Menowin ausgestreckt.

Jetzt hat Menowin auch schon Fans in den USA. Star- Produzent Timbaland hat schon Justin Timberlake, als der noch als Boygroup-Mitglied die Herzen der pubertierenden Teenies schmelzen ließ, erfolgreich unter seine Fittiche genommen. Der amerikanische Produzent wurde durch eine Michael Jackson Fanpage im Internet auf Menowin aufmerksam. „Talentbündel“ Menowin ist darauf mit der Michael Jackson Interpretation „Billy Jean“ vertreten.

Die Sängerin Nelly Furtado, die auch zu den „Schützlingen“ des Produzenten gehört, soll sich angeblich mehr als nur begeistert über „Talent“ Menowin geäußert haben. Jetzt „will“ Amerika den Bad Boy auf die großen Weltbühnen bringen. Er habe Talent, davon sind Furtado und Timbaland überzeugt.

So scheint nun Menowin doch noch über Mehrzad zu siegen. Die Fans von Menowin werden glücklich darüber sein, und wir natürlich auch…!


Teilen:
Geh auf die Seite von: