Von Andrea Hornsteiner 1
McCarthy in "Voll abgezockt"

Melissa McCarthy: Deshalb hat sie kein Problem mit ihrer Figur

Melissa McCarty hat sich erfolgreich auf die Filmleinwände zurückgekämpft. Aktuell ist sie in "Voll abgezockt" zu sehen. Nun sprach die 42-Jährige in einem Interview über Privates.


Aktuell kann man die 42-Jährige in ihrem neuesten Film "Voll abgezockt" im Kino sehen. Darin spielt Melissa McCarthy eine Diebin, die die Identitäten anderer Menschen stiehlt und damit das eigene Leben finanziert.

In einem Interview mit der Nachrichtenagentur "spot on news" in Los Angeles verriet Melissa McCarthy, dass sie auch im echten Leben schon einmal Erfahrung mit einem Identitäten-Dieb gemacht habe. Allerdings stand sie da auf der anderen Seite und musste dies leidvoll erkennen: "Ja, mir hat schon einmal jemand mein Konto leer geräumt. Ich hatte keinen einzigen Cent mehr."

Einige kennen die Schauspielerin vielleicht noch aus der erfolgreichen US-Serie "Gilmore Girls". Dort spielte sie eine gutmütige und dickere Köchin. Seitdem hat sich nicht viel geändert. Die Kritiker nennen sie auch "Amerikas lustigste Dicke".

Der übergewichtige Hollywood-Star nimmt dies aber mit Humor. Denn laut eigener Aussage habe sie kein Problem damit, nicht "mit Size Zero durch die Gegend zu laufen".

Und auch sonst hat Melissa McCarthy bislang keinerlei negative Erfahrungen wegen ihrer Figur machen müssen. Sie sei auch noch nie von Produzenten oder Studiobossen aufgefordert worden, "für eine Rolle Gewicht zu verlieren".

Und doch leide sie auch heute mit 42 Jahren noch immer unter "großen Unsicherheiten". Aber mit ihrem Gewicht habe das aber nichts zu tun. "Ich leide unter meiner neurotischen Selbsteinschätzung", erklärte die Schauspielerin lachend in dem Interview.


Teilen:
Geh auf die Seite von: