Von Mark Read 0

Mel Gibson und Oksana Grigorieva: Rosenkrieg


Mel Gibson und seine Ex- Freundin Oksana Grigorieva haben scheinbar den Rosenkrieg eröffnet. Nur sieben Monate nach der Geburt ihrer gemeinsamen Tochter Lucia sind die Eltern der Kleinen böse zerstritten. Gestern wurde öffentlich, dass Mel Gibson eine einstweilige Verfügung vor Gericht gegen seine Ex erwirken möchte. Doch nun wurde bekannt, dass die Anwälte von Oksana scheinbar ebenfalls eine Verfügung in Los Angeles eingereicht haben.

Als Grund für die Verfügung gaben Oksanas Anwälte an, dass Mel Gibson gewalttätig sei. Der Schauspieler soll seine Freundin angeblich geschlagen haben. Eine Bekannte sagte zu "TMZ", dass Oksana nicht nur um ihre eigene Sicherheit besorgt sei, sondern in erster Linie um die ihrer Tochter. Scheinbar hat der Schauspieler Sorge, dass er sein Besuchsrecht für sein Kind verliert. Daher soll Mel Gibson  vor Gericht nun dafür kämpfen, seine Tochter sehen zu können. Ob die Anschuldigungen der Gewalttaten von Gibson gegenüber seiner Ex wahr sind, wird wohl das Gericht klären müssen.

Nach nur einem Jahr, seitdem die Beziehung öffentlich wurde, scheint das Verhältnis für immer zerstört zu sein. Kurz bevor die Beziehung zu Oksana öffentlich wurde, reichte Mel Gibsons Frau Robyn die Scheidung nach 28 Jahren Ehe mit dem Schauspieler ein.

Der Rosenkrieg zwischen Mel Gibson und Oksana Grigorieva trifft vermutlich an erster Stelle ihre gemeinsame Tochter. Wenn die Sicherheit von Lucia tatsächlich nicht gefährdet sein sollte, wäre es wünschenswert, wenn sich die Eltern zum Wohle des Kindes einigen. Doch dies wird das Gericht entscheiden, wenn sich die Anwälte von Gibson und Grigorieva gegenüberstehen.


Teilen:
Geh auf die Seite von: