Von Mark Read 0

Mel Gibson: gewalttätiges Sexmonster?


Die Polizei in Kalifornien ermittelt mittlerweile gegen den Hollywood-Schauspieler Mel Gibson, der nach neuesten Anschuldigungen seine Ex-Freundin Oksana Grigorieva mit einer Pistole bedroht haben soll.

Das Image Mels ist nahezu ruiniert, und die Negativ-Schlagzeilen um Gibson wollen einfach nicht abreißen. Nicht schon genug, dass er seine Ex geschlagen, erniedrigt und aus das Übelste beschimpft haben soll, er soll sie sogar mit vorgehaltener Pistole regelrecht aus seinem Haus gejagt haben.

Schon bereits die pikanten Tonbandmitschnitte seiner Anrufe bei Oksana Grigorieva mit allerübelsten Beschimpfungen und Drohungen genügen eigentlich, um sich sein eigenes Bild über den Schauspieler zu machen. Sie bestätigen die ihm von Oksana vorgeworfene unkontrollierte, gewaltbereite Art und rücken Mel Gibson als Mann und Person in ein peinlich sexistisches Licht.

Die neuen skandalösen Vorwürfe der Bedrohung mit einer Waffe, die er laut Aussage Oksanas bei einem Streit im Januar auf sie gerichtet habe, soll er mit folgenden Worten „untermalt“ haben: „Ich werde dir zeigen, wie du ganz schnell hier raus kommst“ so Mel Gibson zu Oksana Grigorieva. Mit vorgehaltener Waffe soll er die mittlerweile von ihm getrennte Exfreundin aus seinem Haus in Malibu geworfen haben.

Aussagen, wie „Ich brenn dein Haus nieder, aber ich will vorher einen geblasen bekommen“, oder andere Statements seinerseits „Wie kannst du es wagen? Ich verdiene Oral-Sex“, eine weitere unkontrollierte, sexistische Aussage Mels, „Ich hätte dich aufwecken sollen und dir sagen sollen: Blas mir einen. Hätte dir das gefallen? Aber du brauchtest ja deinen verdammten Schlaf. Du wolltest die Nummer meines Therapeuten? Sprich ja nicht mit ihm. Such dir einen eigenen verdammten Therapeuten. Schließlich sind deine Probleme größer als meine“, gelangten durch Tonbandmitschnitte seiner getätigten Anrufe bei Oksana längst an die Öffentlichkeit.

Der Mann scheint psychisch krank zu sein und sich wirklich nicht mehr unter Kontrolle zu haben!


Teilen:
Geh auf die Seite von: