Von Mark Read 0

Mel Gibson fährt sein Auto zu Schrott


Wann gab es eigentlich das letzte Mal etwas richtig positives über Mel Gibson zu berichten? Etwas, das nicht mit antisemitischen Äußerungen, Gewalt gegen Frauen, Hasstiraden und Alkoholmissbrauch zu tun hat? Keine Frage, mit dem einstigen Hollywood-Strahlemann aus "Mad Max" oder "Braveheart"-Zeiten geht es steil bergab. Nun fiel der 54-jährige gebürtige Australier schon wieder unangenehm auf. Am Sonntagabend fuhr er sein Auto zu Schrott.

Es geschah in Malibu. Gegen halb neun abends kam Gibson in seinem sündhaft teuren Maserati aus bislang ungeklärten Ursachen von der Straße ab und lenkte seine Luxuskarrosse gegen eine Stein- und Geröllwand. Immerhin konnte die Polizei bestätigen, dass der Schauspieler diesmal nicht unter Alkoholeinfluss stand. Er trug auch keinerlei Verletzungen davon - nur das Auto ist Schrott.

2006 gab es ja schon einmal einen Auto-Vorfall bei Mel Gibson. Damals wurde der Filmstar in extrem betrunkenem Zustand von einer Polizeistreife angehalten und ließ anschließend mehrere verletzende antisemitische Äußerungen fallen. Das Medienecho war ebenso vernichtend wie gewaltig. Im Nachhinein könnte man diesen Vorfall als Beginn des Abstiegs von Mr. Gibson werten. Nun fragen sich nicht nur seine Fans: Wann schafft Mel die Wende?


Teilen:
Geh auf die Seite von: