Von Mark Read 0

Mel Gibson: Angebliches Prügel-Geständnis aufgetaucht


Lange waren es nur Gerüchte, dass Mel Gibson seine Ex Freundin Oksana Grigorieva geschlagen haben soll. Bekräftigt wurden die Gerüchte durch eine eingereichte Verfügung vor Gericht. Mel Gibson soll weder Oksana noch der gemeinsamen Tochter Lucia zu nahe kommen.

Die Internetseite "Radaronline" präsentiert nun ein Tonband, welches "Radaronline" zugespielt wurde, auf dem ein angebliches Gespräch zwischen Gibson und Grigorieva aufgezeichnet wurde. Zu hören ist ein Mann, der zugibt, eine Frau geschlagen zu haben. Scheinbar hat die Beziehung zwischen dem Schauspieler und der jungen Russin nach nur einem Jahr ein tragisches Ende genommen.

Erst soll man eine weinende Frau, angeblich Oksana, hören, die zu ihrem Gesprächspartner, vermutlich Mel Gibson, sagt: "Was bist du für ein Mann, der eine Frau schlägt, während sie ein Baby in ihren Händen hält... zweimal ins Gesicht? Was bist du für ein Mann?“ Die Antwort von Mel Gibson auf die Vorwürfe ist erschreckend. "Weißt du was? Das hast du verdammt noch mal verdient!“

Ist das ein Prügel- Geständnis des Hollywoodschauspielers? Wenn es sich dabei tatsächlich um ein Gespräch zwischen Gibson und seiner Ex Freundin handelt, dann ist das Verhalten vom Schauspieler ein Skandal und unentschuldbar. Was muss in Mel Gibson vorgegangen sein, dass er eine Frau schlägt, die dabei auch noch sein Kind auf dem Arm hält?

Oksana Grigorieva soll bei der Prügelattacke nicht nur geblutet haben, sondern dadurch auch zwei Zähne verloren haben. Wenn es sich bei der Tonbandaufnahme tatsächlich um ein Gespräch zwischen Mel und Oksana handelt, dann dürfte es für Gibsons Anwälte beinahe unmöglich sein, einen Richter auf ihre Seite zu bringen oder gar ein Besuchsrecht für Tochter Lucia zu erstreiten. Auch das Image des Schauspielers dürfte nach so einem Skandal schwer geschädigt sein. Die Tonbandaufnahme wird aber sicher nicht das letzte Kapitel im Rosenkrieg zwischen Gibson und Grigorieva sein.


Teilen:
Geh auf die Seite von: