Von Victoria Heider 0
„Hurra, hurra der Kobold mit dem roten Haar!“

„Meister Eder und sein Pumuckl“: 6 Geheimnisse über die beliebte Kindersendung

Gustl Bayrhammer Hans Clarin "Meister Eder und sein Pumuckl"

Gustl Bayrhammer und Hans Clarin spielten in "Meister Eder und sein Pumuckl"

(© Teutopress / imago)

Die TV-Serie rund um den frechen Kobold „Pumuckl“ und den Schreinermeister „Franz Eder“ ist absoluter Kult und weckt sicher bei vielen schöne Kindheitserinnerungen. Vor allem der lustige Titelsong hat absolutes Ohrwurmpotenzial. Viele wissen allerdings nicht, welcher berühmte deutsche Sänger das Stück komponierte. Gustl Bayrhammer verstarb bereits 1993, doch für viele wird er immer unvergessen bleiben...

Als Ellis Kaut (94) Anfang der sechziger Jahre für das Kinderradioprogramm des Bayerischen Rundfunks eine neue Figur erschaffen sollte, hätte sie bestimmt nie gedacht, dass sie mit dem vorwitzigen Kobold „Pumuckl“ so einen gigantischen Erfolg haben würde. Vor allem die TV-Adaption „Meister Eder und sein Pumuckl“ ist schon seit über dreißig Jahren ein Dauerbrenner. Hier erfahrt ihr sechs Fakten rund um die Kindersendung, die auch Erwachsene lieben.

1. „Pumuckl“ wurde in Ungarn animiert und von dem Schauspieler Hans Clarin synchronisiert. Um Gustl Bayrhammer alias „Meister Eder“ aber bei den Dialogen mit „Pumuckl“ zu helfen, sprach Regisseur Ulrich König während der Dreharbeiten einfach „Pumuckls“ Texte.

2. „Pumuckl“ ist eigentlich die Koseform von Nepomuk. Doch Autorin Ellis Kaut verriet, dass der Name des Kobolds nicht direkt davon abgeleitet wurde. Ihr Mann, der Schriftsteller Kurt Preis, nannte seine Frau ab und an einfach gerne „Pumuckl“.

3. Ursprünglich war die Rolle des „Meister Eder“ mit dem bayerischen Schauspieler Alfred Pongratz besetzt worden. Kurz vor Beginn der Dreharbeiten im Jahr 1978 verstarb dieser jedoch und so bekam Gustl Bayrhammer den Part.

Deutscher Sänger schrieb das Titellied

4. Der Drehort der Schreinerwerkstatt des „Meister Franz Eder“ befand sich in München im Rückgebäude der Widenmayerstraße 2. Leider wurden die Häuser nach Beendigung der Dreharbeiten abgerissen, obwohl sich Gustl Bayrhammer für deren Erhalt stark gemacht hat.

5. Sowohl Gustl Bayrhammer als auch Hans Clarin sind leider bereits tot. Gustl Bayrhammer erlitt einen Herzinfarkt während des Mittagsschlafes und verstarb 1993 im Alter von 71 Jahren. Hans Clarin starb 2005 mit 75 Jahren ebenfalls an Herzversagen.

6. „Hurra, hurra, der Kobold mit dem roten Haar! Hurra, hurra, der Pumuckl ist da!“ Das Titellied der Serie ist wirklich unverwechselbar und bringt sofort gute Laune. Kein geringerer als der deutsche Schlagersänger Howard Carpendale (69) war übrigens beim Komponieren des Songs beteiligt.

Quiz icon
Frage 1 von 20

Retro Quiz „Sex and the City”: Wie heißt das Kind von „Miranda”?