Von Nils Reschke 0
Transferhammer

Meister Borussia Dortmund holt Nuri Sahin zurück

„Ich werde immer ein Borusse bleiben“, hatte Nuri Sahin im Sommer 2011 gesagt, als er den BVB in Richtung Real Madrid verließ. Eineinhalb Jahre später ist der 24-Jährige zurück im Ruhrgebiet.


Am nächsten Wochenende startet die Fußball-Bundesliga schon wieder in die Rückrunde der Saison 2012/13. Borussia Dortmund wird dann am 19. Januar im Topspiel am Abend im Weser-Stadion bei Werder Bremen zu Gast sein. Die Reise in die Hansestadt macht dann ein „verlorener Sohn“ mit, denn mit der Verpflichtung von Nuri Sahin ist dem BVB der bisherige Transfercoup dieses Winters gelungen! Und das sportliche wie finanzielle Risiko hält sich für die Schwarz-Gelben in Grenzen, denn Sahin kommt zunächst nur als Leihgabe bei 2014. Es existiert allerdings auch eine Kaufoption, die sich laut Informationen der Bild-Zeitung unter den zehn Millionen Euro liegen soll, die die Borussia einst beim Transfer von Sahin kassierte.

Bis heute ist Nuri Sahin der jüngste Spieler, der jemals in der Bundesliga aufgelaufen ist. Sein Debüt gab der Ausnahmefußballer schon im zarten Alter von 16 Jahren! Bis dato machte er 135 Spiele in der Bundesliga für die Dortmunder, mit denen er 2011 auch die Meisterschaft feierte. Sein bislang größter sportlicher Erfolg. Bei Real Madrid lief es hingegen so gar nicht rund. Anfangs verletzt kam Sahin anschließend nie so richtig in Tritt, wurde zuletzt an den FC Liverpool in die Premier League ausgeliehen. Doch auch auf der Insel wollte es nicht so recht klappen. Und dann kam der BVB ins Spiel.

Noch in der vergangenen Woche hatte Club-Boss Hans-Joachim Watzke von „Belustigung“ und „Kopfschütteln“ gleichermaßen gesprochen, als er auf einen möglichen Wechsel von Nuri Sahin angesprochen wurde. Auch Sportdirektor Michael Zorc reagierte genervt. Und auf einmal ist der verlorene Sohn doch wie da. Was sagt der betroffene Spieler eigentlich selbst? „Ich habe in Madrid schnell gemerkt, dass ich eigentlich nur in Dortmund sein will und dort als Fußballer funktioniere.“ Jetzt muss sich Nuri Sahin sich gegen die stark aufspielenden Ilkay Gündogan, Sven Bender und Sebastian Kehler behaupten.


Teilen:
Geh auf die Seite von: