Von Nils Reschke 2
Vom BVB zu den Bayern

Meinungen zum Götze-Transfer: "Das ist mir so was von scheißegal!"

Wie eine Bombe schlug die Transfernews ein: Mario Götze trägt ab Sommer das Trikot des FC Bayern. Und was sagt die Liga dazu?


Nachdem sich am Dienstagmorgen die Nachricht über einen Transfer von Mario Götze zum FC Bayern München wie ein Lauffeuer verbreitete, hat sich mittlerweile im Schatten der Halbfinalspiele in der Champions League auch die Bundesliga zu Wort gemeldet. Und natürlich die Fußballfans selber, von denen einige schon das Ende des Abendlandes prophezeien. Tenor: Jetzt droht der Liga die große Langeweile. Aber ist dem wirklich so?

Max Eberl, der Sportdirektor von Borussia Mönchengladbach, glaubt daran nicht so recht, sieht den BVB weiter konkurrenzfähig: „Der Götze-Transfer wird sicher auch zur Folge haben, dass ein oder zwei Spieler Bayern verlassen werden und Dortmund wieder groß einkaufen kann. Deshalb muss man erst einmal abwarten, was passiert.“ Glückwünsche kommen auch aus Wolfsburg: „Supertransfer für Bayern München. Sie wollen die besten Spieler haben, dann müssen sie sich auch um einen solchen Spieler bemühen“, meinte VfL-Coach Dieter Hecking.

Für Schalkes Horst Heldt ist es „keine Überraschung“

Und auch für Manager Horst Heldt vom FC Schalke 04 ist dieser Coup der Bayern „keine Überraschung. Damit habe ich gerechnet. Es können immer nur elf Spieler spielen. Und die jetzt dabei sind, sind auch schon gut.“ Es gab aber auch einen, der wollte sich am liebsten gar nicht äußern. Thomas Eichin, Sportdirektor von Werder Bremen. Die Norddeutschen haben schließlich aktuell ganz andere Sorgen. Sein kurzes, aber deutliches Statement: „Das ist mir so was von scheißegal!“


Teilen:
Geh auf die Seite von: