Von Nils Reschke 0
Geburtstagskind

Mein Gott, Walther! Mike Krüger feiert seinen 61. Geburtstag

Mike Krüger bescherte uns so manchen Gassenhauer, den noch heute fast jedes Kind mitsingen kann. Alle ziehen den Nippel durch die Lasche – nicht nur an Karneval. Heute feiert Mike Krüger seinen 61. Geburtstag.


Was hat der Kerl in seinem Leben nicht schon alles getrieben. Er fuhr „120 Schweine nach Beirut“, zog den Nippel durch die Lasche, um dann erstaunt festzustellen: „Die weißen Tauben sind Möwen“! Promipool.de hält hingegen vergnügt fest: Einer der Dauerbrenner in der Landschaft deutscher Komödianten feiert heute seinen 61. Geburtstag. Die Rede ist natürlich von niemand geringerem als Mike Krüger, dem gebürtigen Ulmer, der eigentlich Michael Friedrich Wilhelm heißt – aber Mike ist eben kürzer und einprägsamer. Obwohl in Ulm geboren, lebte der Comedian die meiste Zeit im hohen Norden, lange Jahre in Quickborn, das er mehrfach auf seinen Alben ein Denkmal setzte, mittlerweile in Hamburg.

Sein eigentlicher Plan war einmal, Architekt zu werden. Doch dann kam ein Tolpatsch dazwischen und ganz Deutschland schrie 1975: „Mein Gott, Walther!“ Das gleichnamige Album zum Song stürmte die Charts und wurde Nummer eins. Nach zwei weiteren Longplayern folgte der Hit „Der Nippel“ im Jahr 1980. Damit hatte sich Mike Krüger endgültig einen Namen als deutscher Komiker gemacht. Auch das Kino entdeckte seine witzige Art. Mit Thomas Gottschalk an seiner Seite startete Mike Krüger auf den Leinwänden der Republik als „Die Supernasen“ durch. Zuvor waren beide schon im „Piratensender Powerplay“ zu sehen. „Geld oder Leber!“ und „Seitenstechen“, in dem er einen schwangeren Mann spielt, waren weitere Klamaukkomödien.

Seine ersten Erfolge in der deutschen Fernsehlandschaft feierte Mike Krüger hingegen ab dem Jahr 1986, wo er in der ARD die recht erfolgreiche Gameshow „Vier gegen Willi“ moderierte. Zehn Jahre später ging dann auf RTL „7 Tage, 7 Köpfe“ auf Sendung. Der deutsche Komiker gehörte dort bis 2005 zur Stammbesetzung des Ensembles, das Rudi Carrell um sich geschart hatte. Bis heute ist Mike Krüger immer wieder im Fernsehen zu sehen und auch der Musik ist er treu geblieben. Am besten sind den Deutschen aber seine Gassenhauer aus den 80er Jahren in Erinnerung geblieben. Dazu gehörten auch noch „Bodo mit dem Bagger“, „Jenseits vom Tresen“ und natürlich auch „120 Schweine nach Beirut“. Mein Gott, Mike! 61 Jahre? Wir gratulieren!


Teilen:
Geh auf die Seite von: