Von Jasmin Pospiech 0
Schlimmer als erwartet

Megan Fox: Schlimme Schmerzen bei der Geburt

Hollywoodstar Megan Fox beschrieb nun bei der Filmpremiere ihres neuesten Streifens, wie sie sich bei der Geburt ihres Söhnchens Noah vor zwei Monaten gefühlt hatte. Die Schmerzen sollen höllischer gewesen, als sie anfangs erwartet hatte.


Megan Fox (26) ist eigentlich hart im Nehmen. Dachte man bis jetzt. Schließlich wirkt die rassige Schönheit in ihren Filmen, ganz besonders im Action-Streifen "Transformers", stets besonders taff. Doch der schöne Schein trügt.

Denn nun hat sie in einem Interview anlässlich der Filmpremiere ihrer neuen Komödie "This is 40" den wartenden Reportern auf dem roten Teppich verraten, dass die Wehen bei der Geburt ihres Sohnes Noah vor zwei Monaten die Hölle für sie waren!

"Meine Fruchtblase platzte von selbst und ich war sofort auf 'Alarmstufe orange', was die Schmerzen anging. Ich dachte, ich bin taff, ich kriege das hin, aber das Gefühl ist so intensiv. Schon die erste Wehe war einfach nur der Horror!"

Dennoch konnte sie auch in solch einer Extremsituation ihre Eitelkeit nicht ablegen und erzählte lachend weiter, dass sie nicht mit nassen Haaren ins Krankenhaus fahren und sich deshalb trotz heftiger Wehen noch die Haare fönen wollte!

 

Doch, gibt sie zu, ist ihr Söhnchen all die Mühe wert gewesen und jetzt das Wichtigste in ihrem Leben.


Teilen:
Geh auf die Seite von: