Von Lisa Winder 0
Prinz Friso

Máxima, Beatrix & Co.: Skiurlaub am Unglücksort

Ein Jahr nach dem tragischen Lawinenunglück von Prinz Friso ist die niederländische Königsfamilie wieder nach Lech zurückgekehrt. Seit über 50 Jahren verbringen die Oranjes dort ihren Winterurlaub. Doch dieses Jahr wird alles anders sein.


Seit über 50 Jahren ist die niederländische Königsfamilie jeden Winter zu Gast in dem österreichischen Nobelskiort Lech am Arlberg. Der Skiurlaub ist den Royals heilig.

Doch der Urlaub wird dieses Jahr von dem tragischen Unglück des letzten Jahres überschattet. Am 17. Februar 2012 verunglückte Prinz Friso in Lech. Er kam beim Skifahren unter eine Lawine und liegt seitdem im Koma. Ob Prinz Friso jemals wieder aufwachen wird ist ungewiss.

Das österreichische Online-Portal "oe24" berichtet, dass die Königsfamilie am Montag in Lech am Arlberg angekommen sei. Mit von der Partie sind Königin Beatrix, Máxima und Willem-Alexander mit den drei Kindern und Prinz Frisos Ehefrau Mabel mit ihren Töchtern

Wie jedes Jahr findet am 18.02. ein Fototermin mit der Königsfamilie statt. Doch Prinzessin Mabel wird an diesem aus persönlichen Gründen nicht teilnehmen. Laut "orf.at" erklärte der niederländische Königshof:"Prinzessin Mabel ist dankbar, dass die Medien ihre Privatsphäre und die ihrer Familie im vergangenen Jahr respektiert haben".

Es ist bestimmt keine einfache Zeit für die königliche Familie. Jedoch muss das Leben weiter gehen und mit dem Skiurlaub in Lech zeigt die Familie auch, dass sie nach vorne blicken.


Teilen:
Geh auf die Seite von: