Von Stephanie Neuberger 1
Die "New York Times" ist begeistert

Matthias Schweighöfer: "What a Man" wird in den USA gefeiert

Dass es ein deutscher Film nach Amerika schafft, ist eine Seltenheit. Matthias Schweighöfer hat den Sprung mit "What a Man" nicht nur geschafft, sondern wird von den Kritikern gefeiert. Die "New York Times" ist begeistert und voller Lobes für den Film und den Schauspieler.


Obwohl sich deutsche Filme nicht vor internationalen Produktionen verstecken müssen, schafft es kaum ein Streifen in den USA Beachtung zu bekommen. Aber jetzt ist es einem gelungen, der es verdient hat. Am 30. November startete "What a Man" von und mit Matthias Schweighöfer in den amerikanischen Kinos. Wir berichteten bereits, dass der Schauspieler mit seinem Film den Sprung nach Hollywood schafft. Die Kritiken für den streifen sind überwältigend und voller Lobes. Die "New York Times" zeigt sich begeistert von der Komödien und lobt den Film und die Darsteller in den höchsten Tönen. "'What a Man’ ist eine romantische Komödie, die die Karriere des Regisseurs, Hauptdarstellers und Drehbuchautor, Mr. Schweighöfer, auf die Weltbühne bringen dürfte", heißt es dort. Vor allem von Schweighöfer ist die Presse begeistert. Die Zeitung zieht sogar einen Vergleich zu Woody Allen. "Ein Talent, auf das man dringend ein Auge haben muss."

Matthias Schweighöfer ist angesichts des vielen Lobes und der guten Kritik, die über den großen Teich schwabt, überwältigt. "Ich glaub´s nicht! Die NewYorkTimes lobt "What a Man" und vergleicht den Film mit Woody Allen. Danke an Euch alle, dafür dass Ihr den Film so groß gemacht habt. Hätte niemals gedacht, dass wir es damit bis nach Amerika schaffen. Ich umarme Euch! Und für alle Amerikaner: Goh in se film!", schreibt er auf seiner Facebook Seite.

Wir gratulieren Mathhias Schweighöfer zu seinem großen Erfolg und wünschen allen Amerikanern viel Spaß im Kino mit einem tollen, unterhaltsamen Film.


Teilen:
Geh auf die Seite von: