Von Martin Müller-Lütgenau 0
Online-Spiel

Matthias Schweighöfer kritisiert die "Biernominierungen“

Es ist derzeit der Online-Trend schlechthin. Die "Biernominierungen“ auf Facebook. Doch die kritischen Stimmen mehren sich. Auch Matthias Schweighöfer kann dem Ganzen nur wenig abgewinnen.

Matthias Schweighöfer

Matthias Schweighöfer

(© Getty Images)

Klick dich hier in die Bildergalerie >

Das Prinzip ist simpel. Eine Person trinkt einen halben Liter Bier in einem Zug und darf im Anschluss per Videobotschaft auf Facebook drei Menschen nominieren, die das Ganze innerhalb von 24 Stunden wiederholen müssen. Kneift ein Nominierter, schuldet er dem Herausforderer einen Kasten Bier.

Doch es finden sich immer mehr kritische Stimmen. Zum Beispiel die von Matthias Schweighöfer. "Leute hört doch mal auf mit diesen bekloppten Biernominierungen“, schreibt der Schauspieler auf seiner Facebook-Seite.

Ein dummes und hirnloses Spiel

"In meinen Augen seid ihr für solche Nummern viel zu cool! Lebt Euer Leben intensiv, jetzt und klar im Kopf“, so Schweighöfers Appell, dem wir uns nur anschließen können. Es gibt bessere Arten, sich zu beweisen, als öffentlich im Internet hemmungslos Alkohol zu konsumieren. Was dabei herauskommen kann, hat uns nicht zuletzt David Hasselhoff vor einigen Jahren eindrucksvoll bewiesen.


Teilen:
Geh auf die Seite von: